Archiv für den Monat: September 2017

Ein Kurs in Wundern – Lektion 263/2017

Tag für Tag verbinden wir uns mit unseren höheren Instanzen. Bitten sie, uns zu schützen, uns zu segnen, uns durch den Tag zu begleiten.  Wer meinen Blog täglich liest weiß, dass ich immer wieder dazu ermuntere, sich gerade in unruhigen Momenten in die Ruhe zu geben, um die Lichtkraft gerade dann intensiv aufnehmen zu können. Sie ENTspannt uns sofort und schenkt uns die Ruhe, die in manchem unruhigen Moment auch wichtig ist.

Nur wer Ruhe und Stille, gerade in notwendigen Momenten richtig nutzt, wird enorm daraus profitieren können. Die Energien die wir derzeit zur Verfügung gestellt bekommen, sind enorm. Sie zeigen erforderliche Veränderungen an. Auch Veränderung, die für DICH jetzt wichtig ist.

Gehe immer wieder – und gerade in nervösen Zeiten – häufig in ruhende Momente und schöpfe aus dieser unendlichen Kraft, die in Dir nur darauf warten, regelrecht „explodieren“ zu dürfen. Höre auf Deine Impulse, auf Deine Herzintelligenz und lasse los, was nicht mehr stimmig ist.

symbol-781748_1920

 

 

Atme tief aus dem Herzen von Mutter Erde in Dein eigenes Herz hinein ein. Atme zunächst tief aus dem offenen Mund heraus wieder aus. 

ENTspanne ♥ Spüre den Raum, den Du Dir frei geatmet hast ♥

Wiederhole dies ca. 5-7x mal. Danach atme erneut tief aus dem Herzen von Mutter Erde in Dein Herz ein und aus der Nase wieder aus.

Wiederhole auch diese Atmung ca. 5-7x. 

So füllst Du den von Dir neu erschaffenen Raum mit der kosmischen Lichtkraft. Fühle wie sie Deine Zellen nährt. Fühle Ruhe, Stille und Geborgenheit! 

Diese Übung dauert keine 5 Minuten und lässt sich in den Beginn einen jeden Tagesritual’s gut einbinden. Ebenso dient sie Dir während des Tages  als „Frischekick“ und schenkt Dir neue Energie und Kraft….  Ich mache diese Übung sehr oft, auch mal hier direkt am Schreibtisch, wenn auch mal die „Worte fehlen“… und siehe da, es öffnen sich immer neue Sichtweisen. Sie sollte Dein Tagesbegleiter sein. Du kannst Sie überall einbinden, unterwegs, im Büro, bei der Hausarbeit, in jeder Pause usw…. Du kannst keine AUSrede mehr haben, Du hast keine Zeit für diesen Energiekick.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 262/2017

Wenn ich Dich JETZT bitte, Deine Augen zu schließen und ca. 5x tief aus dem Herzen von Mutter Erde in Dein eigenes Herz zu atmen, um aus Deiner Nase tief und langgedehnt wieder auszuatmen, was fühlst Du dann.

Lass Dich einladen. Schließe Deine Augen und stelle Dir vor ich spreche zu Dir. Ganz langsam, sanft und aus dem Herzen: „Schließe Deine Augen, atme tief aus dem Herzen von Mutter Erde in Dein eigenes Herz hinein ein und atme tief, gefühlt bis aus Deinen Fußsohlen heraus aus der Nase wieder aus“. Wiederhole das ca. 5x und fühle in Dein Herz.

Du fühlst Dich sofort wohl und gestärkt. So, als ob Du eine Lichtdusche erhalten hast, die all Deine Zellen erfrischt. Und so sollst Du Dich fühlen, nicht nur JETZT – IMMER! Und das ist machbar.

waterfall-1417102_1920

Diese kleine und sehr schnell Übung soll Dir zeigen, wie einfach es ist, sich immer wieder neu auszurichten, um nicht in den Sog der „niedrigen Energien“ gerissen zu werden. Das Durchführen dieser Atemübung solltest Du mehrfach in Dein Alltagsbewusstsein einfließen
lassen.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 261/2017

Es ist immer schön zu wissen, dass es jemand gibt, den man sich anvertrauen – auf den man sich verlassen kann. Wenn Du gelernt hast, aus den Lichtkräften zu schöpfen, weißt Du, dass es immer jemand gibt, der IMMER und SOFORT für Dich da ist.

Die Lichtkräfte hören Dir immer zu. Du kannst Dich ihnen immer und überall mitteilen. Mir hat das in der „Not“ schon oft geholfen. Ich spreche mit ihnen, wie mit vertrauten Freunden und spüre auch immer sofort, wie sich eine liebevolle Energie um mich legt, um mich zu beruhigen, um mich zu beschützen. Auch um mir Mut zu machen, dass am Ende alles seine Richtigkeit hatte und eine gute Lösung findet.

Michaela_Gabi_c

Spüre die Hand, die Dir immer gereicht wird. Nehme sie an und lasse Dich von ihr durch Dein Leben geleiten.

Erlaube dieser Hand, dass sie durch Dich wirken darf und gerne noch weitere Lichtkräfte für Dich einströmen lässt, die speziell für diesen Augenblick wichtig für Dich sind.

Stelle Dich immer wieder in den göttlichen Heilstrom ein. Dies sollte mehrfach am Tag zu Deinen Ritualen gehören. Das geht schnell und stärkt Dich und Deine Aura

 

 

 

Du wirst weniger „angreifbar“, weil Du Dein Energiesystem stärkst und immer mehr in der Ruhe bleiben kannst.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 260/2017

Kennst Du die Aussage: „Man sollte nie vergessen, woher man kommt!“. Für viele Menschen, die bspw. keine einfache Kindheit hatte, kann diese Aussage bereits eine Blockade sein, die sich über das ganze Leben hinweg zieht.

Ich finde dies sehr „salopp“ ausgedrückt, denn sie setzt auch oft sehr viele Ängste frei. Warum sollte nicht jeder Mensch die gleiche Chance für das Glück, für Wohlstand und Reichtum haben, wie jeder andere auch – egal wir seine irdischen Ursprungswurzeln auch sein mögen.

Im irdischen Leben ist diese Aussage für jene zutreffend, die eine WUNDERvolle und segensreiche Kindheit hatten, aus der sie kraftvoll und schöpferisch ihr Leben gestalten können, ohne sich Gedanken über die Zukunft machen zu müssen.

lake-1272662_1920

 

Wenn Du aber tiefer (in Dich) schaust, in Deine Seele, dann hat diese Aussage durchaus auch eine Berechtigung und einen unendliche Kraft, von der Du Dich nähren darfst. 

Und dazu möchte ich Dich heute einladen!

 

Messe Dein Leben nicht an der Erfahrung Deiner Eltern, Deines Umfeldes, Deiner daraus entstandenen Prägungen. Ehre und achte Deine Eltern und alles was dazu beigetragen hat, das Du der Mensch bist, der DU JETZT in diesem Moment bist. Egal wie Du es selbst gerade empfindest. Segne alles und jeden, der dazu beigetragen hat.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 259/2017

Jeden Tag gehen wir in einen neuen Alltag hinein. Unser Alltagsbewusstsein versteht es immer noch sehr gut, uns von der göttlichen Norm abzulenken. Daraus entstehen wieder unsere Zweifel, Ängste, Sorgen und auch unsere Wertung uns selbst und anderen Menschen gegenüber.

Trainiere Dich und Dein Alltagsbewusstsein auf die Freude, auf die Reinheit, auf die Liebe, die in Dir ist und auch von Dir gelebt werden möchte. Sehe das Leben nicht länger als Herausforde-rung, sondern als Chance für ein glückliches Leben an.

Denn wenn Du in dem Alltagsbewusstsein bleibst, wirst Du Dich im ewig währenden Hamsterrad bewegen und viele Situationen, die Du schon „leid“ bist immer und immer wieder erleben.
hamster-wheel-1014036_1920

– Du wirst in der Angst bleiben
– Du wirst im Zweifel sein
– Du wirst im Mangel bleiben
– Du wirst in der Wertung Deines
Lebens verweilen

Willst Du das wirklich – das glaube ich nicht!

So durchbreche Deine eigenen Grenze, ENTbinde Dich von der sogenannten Sünde, die wir Menschen in der Wertung erleben!

 

 

Erlebe Dich und auch Dein Umfeld als Liebe. Gehe aus der Schuld heraus.  Dir selbst gegenüber, aber auch anderen Menschen gegenüber. ENTbinde sie von Schuld und werde selbst befreit!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 258/2017

Deinen Geist täglich zu schulen, ist so wichtig, wie wenn Du Dich täglich für ein sehr hohes Ziel, das Du absolut erreichen magst, auch diszipliniert trainierst. Ohne Training kein Erfolg. So ist es auch hier. Halte hier auch an Deinen göttlichen Zielen fest, denn sie sind sehr viel wertvoller als irgendein anderes Ziel, welches Du Dir vorgenommen hast. Durch Dein göttliches Potential gelingt es Dir auch, andere Ziele zu erreichen!

Setze Deinen tiefen, unbeirrbaren Glauben in Dich und spüre diese enorme Kraft, die hinter Deinem eigenen Glauben steht. Bestimmt haben Dir schon viele Menschen zu verstehen gegeben, dass sie an DICH glauben und sicher wehrst Du hierbei auch immer wieder mal ab und „schämst Dich vielleicht sogar ein wenig dafür“.

Dein einziges Ziel ist es, Deinem wahren Spirit zu folgen. Denn nur dieses Ziel führt Dich zu jedem anderen Ziel direkt hin. Erinnere Dich, weshalb Du auf diese Erde gekommen bist und fühle hier direkt in Dein Herz hinein.

destination-1285851_1280

 


Es gibt keinen Berg der zu hoch ist, als dass Du ihn erklimmen könntest.

Vielleicht brauchst Du ein wenig Ausdauer und Geduld, doch Du wirst jeden Berg erklimmen, der Dich zum Ziel führt.

Du musst nicht dabei „verbissen“ daran arbeiten, nur kontinuierlich den Weg gehen!

Als ich vor sehr, sehr vielen Jahren gemeinsam mit meinem Mann die erste Wandertour machte, hatte ich ganz schön zu schnaufen. Mein Mann gab mir damals den Rat, nicht zum Berg aufzusehen, sondern einfach weiterzugehen und zu wissen, man schafft es.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 257/2017

Mal ganz ehrlich, geht es Dir auch öfters so, dass Du in eine Art Routine „verfällst“ und wieder den alten Trott bewegst.  Sofort wieder im „alten Kreislauf“ bist. Genau das macht es auch aus, wenn Dir Dein Ego immer wieder einen Streich spielt und Dir mehrfach suggeriert, dass es besser ist, seinen Energien „Glauben zu schenken“.

Mache Dir immer wieder bewusst, dass Du dann in Deinen Situationen auch gefangen bleiben wirst und sich Dein Leben NIEMALS ändern wird. Erinnere Dich an die kosmische Lichtkraft, an die kleinsten Momenten, in denen Du sie spüren durftest und verbinde Dich hier sofort mit Deiner göttlichen Seele.

Beobachte Deine Gedanken und bestimme selbst, welchen Weg Du gehen wirst.

board-752051_1280

 

Bestimmt lädst Du auf Deinen PC immer wieder Updates und Upgrades herunter, damit Dein System auf dem neuesten Stand bleibt.

Vielleicht reinigst Du den PC auch von Zeit zu Zeit. Ich tue das, so dass nur das wirklich Wesentliche auf der Festplatte ist.

 

Ich defragmentiere auch mein PC-System immer wieder, so, dass jeder frei gewordene Platz auch sinnvoll genutzt wird und sich keine „Viren“ einnisten können. All das solltest Du Dir für Dich selbst auch wert sein.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 256/2017

Wenn Du Dein Leben positiv verändern möchtest, bedeutet dies, Dich auf Neues einzulassen und aus alten Verhaltensweisen und -strukturen Stück für Stück herauszunehmen. Veränderung bedeutet immer aktiv etwas zu ändern. Nur so kann Veränderung auch bewusst stattfinden.

Daher ist es wichtig, Dich darauf einzulassen und Dich gleich zu jedem neuen Tag auch ganz bewusst mit den kosmischen Lichtkräften zu verbinden. Es genügt nicht, dies „ab und zu mal“ zu tun, sondern es MUSS wirklich auch täglich und gerne mehrfach am Tag sein.

 

leaves-109970_1920

 

Kosmische Lichtkräfte sind wahre Geschenke, die Dich nichts kosten, außer etwas Zeit für Dich.

Binde sie sofort zum Start in den Tag in Dein Alltagsbe-wusstsein mit ein. So bist Du mit der Zeit immer mehr bei Dir selbst und lässt Dich nicht so schnell aus der Ruhe bringen.

 

Wie gesagt, ich zelebriere dies schon sehr, sehr lange. Heute kann ich fühlen, wie die Lichtkraft meinen Körper bereichert. Zum einen sieht man mir es an. Meine Haut ist schön und wirkt auch in anstrengenden Momenten längst nicht so.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 255/2017

Wie hast Du heute Deinen Tag beginnen. Fühle kurz in Dich hinein und spüre, wie es Dir gerade geht. Der Tag ist noch ganz jung – meiner fängt unter der Woche sehr zeitig, um 5 Uhr, an. Meistens bin ich schon ein paar Minuten vorher wach.

Also verbinde ich mich noch im Bett mit dem neuen Tag. Heiße ihn willkommen und nehme ganz bewusst den Kontakt mit Gott auf, in einem direkten Gebet.



Es ist immer ein anderer Wortlaut, den ich bete. Ich öffne hierzu einfach mein Herz und bete dann genau die Worte, die ich in mir spüre.

Heute bspw. „Ich gebe meinen Tag, all mein Tun, all mein Handeln, alle meine Gedanken in Deine Hände. So weiß ich, dass Du durch mich, in mir und für mich wirkst!

Segne meinen Tag, meine Familie, alle meine Vorhaben und segne Mutter Erde!“

 

Diese Worte waren ein Teil meines Gebetes. Worte sind Frequenzen. Sie erzeugen Schwingungen und daher sind Gebete so kraftvoll. Sie verströmen die Essenz der Liebe in uns. Daher bleibe ich nach jedem Gebet, aber auch nach jedem Gespräch mit Gott oder seinen Lichtboten noch ein paar Minuten in der Stille. Hier atme ich aus dem Herzen von Mutter Erde und der göttlichen Quelle in mein Herz ein und ströme meinen Atem tief und lange durch meinen Körper hindurch.  Dabei…….

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 254/2017

Wer kennt es nicht, die Gedanken – die Stimme in unserem Kopf – will einfach nicht still sein. Auch wenn wir uns noch so sehr bemühen positiv zu denken, schafft es unser „Kopf“ immer wieder, die Gedanken von Angst, Traurigkeit, Wut etc. in den Vordergrund zu drängen.

Dabei handelt es sich um Programme, um Aspekte die noch in uns sind. Die wir nicht mal herbeigeführt haben müssen, sondern auf unserem Weg irgendwo aufgenommen haben.
Auch mir ging es sehr oft so, dass ich – gerade wenn ich in der Stille, in der Ruhe war – die Gedanken nicht ausschalten konnte, sondern sie eher noch kraftvoller in mir waren, als im
Alltag.

clouds-1517624_1920

Das Bild lässt es gut erkennen. Die Wolken spiegeln sich im Wasser. Es scheint, als ragen die Wolken sehr in die tiefe auf den Meeresgrund.

Und so ist es bei uns auch.
Unsere Programm liegen tief in uns geborgen und sind eigentlich Warnsignale. 

 

 

Daher ist es unsere Aufgabe hier genau hinzuschauen, was wir erleben, wo wir uns im Mangel fühlen, um dann entsprechend auch in die Handlung gehen zu können. Beobachte Dich und reflektiere Dein Verhalten.  Schaue nicht oberflächlich, sondern gehe hier wirklich in die Tiefe. Manchmal kann es Ahnenforschung sein, um prägende Muster zu erkennen, um sie zu lösen.

Weiterlesen