Archiv des Autors: Gabi Fenner

Ein Kurs in Wundern – Lektion 222/2017

Als ich mich energetisch wieder auf meinen Weg in diesem Leben gemacht habe, war mein Bezug zu Gott so ziemlich „neutral“. Ich glaubte an ihn, spürte ihn aber sehr selten. Dennoch in der Not ließ er mich spüren, dass ich nicht alleine bin.

Ich spürte anfangs kaum die Lichtenergie. So war ich unsicher, ob das alles so richtig für mich ist. Doch auch hier vertraue ich und fand für mich „Werkzeuge“, die ihm erlaubten, durch mich zu wirken.

Ich fand für mich einen Weg, wieder mit Gott in Berührung zu kommen. Visualisierung war mir damals nicht möglich, doch der Glaube, dass es so ist war sehr groß. So sagte ich immer: „Gott wirkt durch mich, ich sehe mit Gottes Auge, ich höre mit Gottes Ohren, ich spreche die Worte Gottes, er trägt meine Füße in die richtige Richtung, er lässt meine Hände das Richtige tun, er denkt durch meine Gedanken!“ Ganz unbewusst gab ich ihm damit natürlich auch die Erlaubnis, dies alles zu tun. Damals kannte ich den Kurs noch nicht! Dennoch habe ich (zumindest der heutigen Lektion nach) das Richtige getan, um wieder in eine tiefe Verbindung zu Gott zu bekommen.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 221/2017

Der Kurs beginnt heute mit neuen Lektionen. Wir tauchen hier verstärkt in den Frieden ein. Frieden in uns selbst. Mein Herz öffnet sich, um Dir auch hierzu Rituale des Friedens zu schenken. Durch einfache, „schnelle“, aber effektive Rituale möchte ich Dir (auch außerhalb der Lektionen, doch hier auf meinem Blog) Möglichkeiten reichen, wo Du den Frieden sofort spüren kannst.

Frieden ist Ruhe und Stille, ohne Angst – ohne Zweifel – ohne niedrige Emotionen. Diesen auch in der unruhigen Zeit spüren zu können, sind Geschenke Gottes. Die Essenzen unserer Lichtkräfte sind gerade jetzt mehr denn je zu spüren.


Sie helfen uns Ordnung zu schaffen, im Innen und ebenso im Außen!

Es ist wie eine knisternde Magie, die uns spüren lässt, dass ETWAS getan werden muss, um für sich Klarheit zu bekommen.

 

 

Verwehre Dich diesen Energien nicht. Denn sie werden Dir ganz bewusst gereicht. Sehe es als Ruf Deiner Seele, die IMMER weiß, was jetzt der richtige Schritt für Dich ist. Lasse all Deine Lichtkräfte für Dich wirken. Ob es direkt Gott ist, oder vielleicht seine Lichtboten -> die Engel, die Krafttiere, Einhörner usw….. vertraue, dass die Essenz dieser Wesen die Dich begleiten wollen, immer LIEBE ist und Boten Gottes sind.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 220/2017

In meiner gestrigen Vollmond-Meditation habe ich die TeilnehmerInnen sehr schön in eine sehr ENTspannte Lage geführt. In einen mit lichterfüllten Raum von Stille, Ruhe und dem Gefühl der Unendlichkeit. Die Energien, die sich hier für die TeilnehmerInnen „aufgebaut“ haben, war so kraftvoll und so wundervoll, dass mir manche danach noch schrieben, wie sehr verbunden sie sich mit dem göttlichen Aspekt gefühlt haben.

Es ging in der Meditation darum, seine innere Weisheit zu segnen. Ihr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit zu schenken, um sich mit ihr ganz bewusst zu verbinden. Aus dieser Verschmelzung, die da im Hintergrund stattgefunden hat, wahr und wird es den TeilnehmerInnen möglich sein, sich sehr schnell in die Ruhe und Stille zu bringen, neu auszurichten und auch aus dieser Kraft zu handeln.


Wer regelmäßig in sich ruht, weiß dass diese Auszeiten auch Momente des inneren Friedens sind. Wenn Du von selbst Deine Gedanken nicht in die Ruhe bekommst, lasse Dich von schöner, meditativer Musik oder einer geführten Meditation begleiten. So habe ich gelernt, wirklich auch ruhige Momente ohne ständig kreisende Gedanken zu haben.

 

Die Ruhe gibt Dir Kraft und Stärke, sie zeigt Dir oft auch welche Wege zu gehen sind. Denn aus jedem Ruhemoment erschöpfen sich neue, klare Gedanken heraus. Ein Gefühl der Weite und auch des Friedens lassen Dich spüren, das Du weder alleine noch begrenzt bist.

 

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 219/2017

In der gestrigen Lektion ging es darum, dass der Mensch nicht nur aus seinem Körper besteht. Tatsache ist, DU bist eine göttliches Wesen und bringst Dich für eine Zeit lang in Deinem Körper als Mensch zum Ausdruck.

Dies zum Lernprozesse abzuschließen, um Dich zu erfahren und auch Dir immer mehr bewusst zu werden, dass Du als Mensch mehr aus dem Verstand lebst, als aus Deiner göttlichen Seele heraus usw.

Ich habe mir es zu einem Ritual gemacht, mich gleich in den frühen Morgenstunden in meine göttliche Seele zu begeben, um meinen Tag aus ihr – und somit aus dem Feld des Gottesbewusstseins – zu leben, und längst nicht mehr aus dem Ego, aus dem Verstand heraus.

alive-720243_1920(1)Wenn Du denkst, dass Du „nur“ über Deinen Körper und Verstand denken und existieren kannst, so wirst Du Dich immer im Hamsterrad bewegen und niemals Blockaden und Hürden aus Deinem Leben dauerhaft heraus nehmen können.

Wähle die Gedankenebene der Unbegrenztheit, die Dich am Ende in die Freiheit bringt!

Vielleicht lächelst Du jetzt, fragst Dich sogar, wie so etwas gehen soll. Doch glaube mir, es funktioniert. Somit gibst Du automatisch die Absicht, dass Deine höheren Instanzen Dich leiten, führen und lenken. Und genau dies ist wichtig, um Situationen zu erkennen, um nicht unbedacht zu handeln und auch, um Dich letztendlich energetisch so zu stärken, dass Du Dich immer mehr in den göttlichen und somit in den positiven Energien (Gedanken) bewegen kannst.

 

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 218/2017

Mache Dir bewusst, dass Dich als Mensch nicht nur Dein Körper ausmacht, sondern alles was zu ihm gehört. Dein „ganzen Innenleben“, sozusagen. Alles was Du für Dicht tust (oder auch alles was Du Dir „antust“) überträgt sich auf Dein ganzes Sein.

Dann höre in Dich und frage Dich heute ganz bewusst: „Wie gehe ich mit meinem Körper um?“. Höre auf das, was Dir Dein Körper antwortet. Alles was Du spürst, ist eine Antwort auf Dein Leben.

Ob es das kleine „Zipperlein“ ist oder auch bspw. Symptome, die Dir eine Krankheit aufzeigen. Gehe in Deinen Hinterfragungen immer tiefer als „nur“ bis zu dem jeweiligen Symptom und schaue, was die Ursache für Dein Unwohlsein ist!

ich liebe michSelbstliebe und Selbstachtung sind so wichtig und sind mit Sicherheit keine Arroganz.

Das was Dir für Dich selbst wichtig ist, das was Du Dir wert bist, genau das wirst Du auch erreichen.

Und wir sprechen hier nicht von Egoismus, sondern wahre Selbstliebe!

Schaue einmal in den Spiegel, öffne Dein HERZ und spreche ganz laut:  „Ich liebe mich, ich achte, ehre und schätze mich“ und fühle in Dich. Vielleicht kommst Du Dir merkwürdig vor, dann ist die ein Zeichen, dass es Dir schwer fällt, Dich als das göttliche Wesen in einem menschlichen Körper hier auf Erden wirklich und wahrhaftig zu lieben, anzunehmen und zu achten!  Dann wiederhole diese kleine Spiegelübung an 21 Tage mindestens 3x täglich und Du wirst sehen, sie bewegt sehr viel in Dir!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 217/2017

In vielen Lebenssituationen, in denen ich mich erfahren durfte, war ich so traurig und auch wütend, dass sich das Leben für mich also so „schwierig“ offenbart. In dem Augenblick, in dem ich erkannte, dass hinter all diesen Herausforderungen doch noch irgend etwas sein macht, dass mich auch mein Leben mit Freude leben lässt, habe ich mir ganz unbewusst alleine durch diese Frage ungeahnte Türen geöffnet.

Dadurch bin und gehe ich immer wieder ganz bewusst und voller Dankbarkeit in den Rückblick. Ich schaue, welche meiner „Herausforderungen“ mich letztendlich aus der heutigen Sicht ein ganz schönes Stück zu dem Menschen gemacht hat, der (DIE) ICH heute BIN!


Und so konnte und kann immer wieder erkennen, was hinter den jeweiligen Erfahrungen auf mich gewartet hat.

Es war immer sehr viel mehr an ERfüllung, als ich mir jemals hätte erträumen können!

 

 

Das alles erfüllt mich heute mit sehr viel Dankbarkeit. Und deshalb schaue ich in Momenten, wo sich das Leben mir auch mal wieder von einer wenigen schönen Seite zeigt, immer gerne zurück. Es gibt mir Mut und Kraft, im Vertrauen zu bleiben, dass ich sehr gut geführt und geleitet werde.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 216/2017

Wenn es Dir gelingt, selbst in den größten Lebensherausforderungen ruhig zu bleiben und Dich schnell in Deine Mitte holen zu können, dann bist Du den Weg der Selbstmeisterung bereits gegangen und „erntest“ schon viele Früchte, die Dich Deinen weiteren Weg immer leichter gehen lassen.

In Streßmomenten gelingt es uns oft sehr selten, zu erkennen, was uns diese Momente sagen sollen. Und doch ist es wichtig, dass Du diese Momente wirklich auch nutzt um Dich zu reflektieren. Denn nur so nutzt Du besondere Lebenssituationen auch als Chance, die Vergangenheit hinter Dir zu lassen.

dirty-873208_1920Schaue Dir immer mehr solche Gelegenheiten aus der Adlerperspektive an und stelle Dir vor, wie Du die Schatten von Dir dabei einfach fallen lässt.

Gerne erzähle ich Dir heute wieder eine Geschichte aus meinem eigenen Leben, wo ich heute immer wieder auch schmunzeln muss, weil ich sie Jahrzehnte später erst so richtig begriffen habe!

Ich hatte es in meiner Kindheit nicht leicht. Ich fühlte mich sehr ängstlich und dadurch beobachte ich sehr viel, war äußerst still und traute mich auch nicht zu sprechen. Durch diese große Unsicherheiten machte ich natürlich sehr viele Fehler, was sich dann als weniger gut erwies, da ich sehr „streng“ erzogen wurde. Die Folge war, dass ich sehr, sehr lange in meinem Leben Angst hatte, Fehler zu machen!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 215/2017

Neben der Vergebung sind Liebe und Dankbarkeit wichtige Aspekte, die uns so manche verschlossene Tür (im Herzen) wieder öffnen. Liebe und Dankbarkeit verhelfen uns zu innerem Frieden. Wir spüren sehr schnell, wenn wir bspw. in Diskussionen stehen oder auch, wenn sich besondere Herausforderungen zeigen, wie unser Herz schwer wird, BElastet ist.

Und sicher begegnen uns in unserem Alltag immer wieder diese Herausforderungen. Verweile niemals lange im Außen, in der negativen Emotionen. Führe Dich hierbei selbst in Dein Herz und spüre, was Dir solche Situationen sagen/zeigen wollen.

heart-439146_1920Die Liebe trägt sehr viele bunte Facetten und unterstützt auch alle Lebensbereiche und -kategorien.

Es gibt kein Leben ohne Liebe, sonst würden die Lebewesen nicht existieren können.

Liebe ist in Dir, auch wenn Du sie vielleicht gerade nicht spüren kannst.

Mir hilft es immer sehr, wenn ich dabei versuche, „tiefer zu schauen.“ D.h. nicht nur auf das im Außen, sondern dass ich mich in die entsprechende Situation einfühle. Ich bringe mich zunächst (bspw. über den Atem) in die Ruhe, in meine innere Mitte, dann ist es mir möglich auch den inneren Kontakt aufzunehmen, um hier zu fühlen/fragen, was mir die Situationen sagen will……..

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 214/2017

Die Energien, die wir derzeit hier auf der Erde spüren, die uns im Herzen berühren, tragen dazu bei, dass die Menschen sich immer mehr spirituell öffnen. Sie sind an einem Moment angekommen, wo sie den innigsten Wunsch verspüren, denn Sinn des Lebens zu erkennen.

Mir selbst ging es vor sehr, sehr vielen Jahren so. Wo ich mich selbst fragte: „WARUM?“. Und mir wurde auch die Antwort gereicht. Ich war und ICH BIN auch heute immer bereit „hinzu-schauen“. Das genau lässt mich jeden Tag mehr meine Berufung leben.

Bildquelle: Michaela Krauthaker (www.farbenstaub.com)

Es zeigt, dass es kein „Verstellen“ mehr gibt, wer wir wirklich sind. Es zeigt, dass wir das leben sollen, was wir wirklich sind, ohne dass wir uns für andere verbiegen, für sie Verantwortung übernehmen, wo es nicht mal unsere „Aufgabe“ ist.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 213/2017

Immer wieder gibt es Momente in unserem Leben, wo wir uns fragen, wie oft wir noch so manche Situation „durchkauen“ müssen, die wir längst als erledigt betrachtet hatten. Und dies kann ganz schön frustrierend sein.

Ich habe im Laufe der Zeit gelernt zu fragen: „Was habe ich noch nicht bedacht, wo gibt es noch Dinge, die ich hier noch nicht erkannt habe?“. Und so oft habe ich dann genau das Thema gezeigt bekommen, das wohl noch irgendwo tief in mir schlummert, um es endlich zu ERlösen.

Es geht immer um das VERSTEHEN, dann kann es auch gelöst werden.

question-1262378_1920
Wenn es Dir genauso ergeht, und Du manches Mal so richtig die „Nase“ voll hast, von bestimmten Situationen, die sich ständig wiederholen, dann schau genau hin und frage Deinen göttlichen Funkten in Dir, was Dir diese Situation „lehren“ will.

 

Denn es gilt als Lebenslektion, die hier erkannt und aufgelöst werden will. Erst dann kann sie dauerhaft für Dich als erledigt „abgehakt“ werden.  Jeder Lebensprozeß, jede Situation und Herausforderung gilt als Lernlektion und gleichzeitig als Chance, sie endlich zu vollständig zu meistern.

Weiterlesen