Ein Kurs in Wundern – Lektion 115

Heute beschäftigen wir uns damit, uns weiterhin aus den Verstrickungen des Lebens zu befreien. Damit ist gemeint, all das was Dir begegnet ist und Du in Dir aufgenommen hast,
bspw. wie ein Knoten, der Dir im Magen liegt (das Gefühl kennst Du bestimmt), weiter zu
entwirren. Im wahrsten Sinne des Wortes geht es darum, Dich weiter zu ENTwickeln.

Stelle Dir das Wort ENTwickeln mal kurz sinnbildlich vor. Das Wort ist eine Metapher. Es ist gemeint, Du entwickelst Dich in dem Sinne, dass Dir vieles bewusster wird. Ein Kind, ein
Jugendlicher ist in der ENTwicklung. Aus meiner Sicht bedeutet es heute, das Kind von einst mit all seinen Vorbildern und Prägungen lernt, sich selbst zu entdecken. So wie es ihm möglich ist.

Wenn ich hier schreibe, DU ENTwickelst Dich, dann meine ich u.a., dass Du Dich von all diesen VERstrickungen befreist, die Dir auferlegt wurden. Dazu gehört LOSZULASSEN, die von nun an wirklich aus Deiner wahren, göttlichen Sicht Dein eigenes Bild zu machen, frei von Illusion und auch frei von den vielen Fremdeinwirkungen, die wir alle immer wieder von außen bekommen.

yarn-986252_1920Etwas in Dir ist (noch) verworren, aus dem sich noch kein kreatives Endergebnis ergibt. So wie bei einem Wollknäuel, das man geduldigt entwirrt, um etwas Schönes daraus zu gestalten.

So (zumindest sinnbildlich) kann es in uns oft aussehen, bevor wir uns auf die Reise der Göttlichkeit begeben.

Oft ist dazu eine Anleitung erforderlich. Alle die schon einmal kreativ waren, oder sind, orientieren sich zu Beginn gerne an einer Anleitung. Deshalb bist Du hier auf dieser Seite und machst den Kurs für Dich. Du löst nach und nach alle Knoten in Dir auf, die Dir den Weg der eigenen Kreativität und Gestaltung Deines Lebens bis heute untersagt haben.

Dazu gehört es wirklich auch zu vergeben. Vergebe Dir für Fehler, die Du meinst gemacht  zu haben und vergebe alle Menschen und Situationen, die Deinem Empfinden nach Dir gegenüber falsch gehandelt haben.

Herz_Vergebung
Deine göttliche Seele ist reiner Geist und genau dieser beinhaltet die notwendigen Attriute und Aspekte, die das Leben für Dich angenehm und lebenswert macht.

Du bist Gottes Sohn hier auf Erden, in einem weiblichen oder menschlichen Körper. Doch Du bist Gottes Sohn und hast die gleichen Mächte und auch Rechte wie er sie hat!

Und diese sollst Du nutzen und auch einsetzen. Hier geht es nicht  um „irdische Macht und irdische Rechte. Es geht um DICH, um Dein Recht glücklich und sehr gut versorgt zu sein! Warte auch nicht darauf, dass andere Dir vergeben. Alleine durch die Vergebung an Dich selbst, wirst Du mit der Zeit fühlen, dass die Menschen denen Du vielleicht im Außen Unrecht getan hast, auch Dir gegenüber anders, offener und freundlicher erscheinen; bzw. dass sie in Dir zumindest einen „neutralen Platz“ einnehmen.

Verbinde Dich mit dem göttlichen Heilstrom  –  Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir!  Ich entbinde mich jeglicher Illusionen, so öffne ich mich meinem wahren Selbst, meiner eigenen Wahrheit.“
Geniesse den Zustrom der Energien für einen Moment und gehe dann zu den Tageslektionen über. Lektion 115, die lautet

Spirale

Lektion 115
Erlösung ist die einzige Funktion, die ich hier habe!

 

 

Vielleicht hast Du in Deinem Leben wirklich „schlimmes“ erfahren und denkst, dass Du niemals vergeben kannst. Doch mache Dir bewusst, wenn Du Dir vergibst (dass Du es bspw. zugelassen hast, dass man Dich verletzt hat), dann schenkst Du Dir die eigene Freiheit.  DU ENTwickelst die Verstrickungen, die Du mit Deinem Gegenüber hast und ENTbindest Dich der destruktiven Energien, die zwischen Euch stehen. Dies mag als „Selbstnutz“ klingen, und das darf es auch. Denn DU bist die wichtigste Person auf Erden!

Wiederhole das Gebet:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir!  Ich entbinde mich jeglicher Illusionen, so öffne ich mich meinem wahren Selbst, meiner eigenen Wahrheit.“

Spreche gedanklich:
„Erlösung ist die einzige Funktion, die ich hier habe“
Meine Funktion hier ist, der Welt für alle Fehler, die ich begangen habe, zu vergeben. Denn dadruch werde ICH befreit von ihnen, gemeinsam mit der Welt“
Wenn es Dir möglich ist, gehe einen Schritt weiter und verzeihe Deinem Gegenüber die
Fehler, die er/sie Dir gegenüber begangen hat!

Gehe direkt zur Wiederholung von Lektion 99 – die Du HIER FINDEST!

Die zweite Wiederholung vom heutigen Tag, schließt sich der obigen Lektion an. Du ENTwickelst Dich, Du erkennst, wer Du bist, Du kannst Dich wieder sehr viel besser fühlen. Und so kannst Du den Seelenplan/den Lebensplan den Du als göttliche Seele mit auf die Erde gebracht hast, auch sehr viel besser ausüben.

„Mein Teil ist wesentlich für Gottes Heilsplan“
Ich bin wesentlich für Gottes Heilsplan für die Welt. Denn ER gab mir seinen Plan, auf dass ich die Welt erlösen möge.

Dies bedeutet, dass Du DEINEN Plan erkennst, dass Du weißt, WER Du bist und welche Aufgabe Du hier auf Erden erfüllen magst. Es ist DEIN Heilsplan, denn Gott ist ein Teil von Dir und Du von ihm. DU bist GOTTES SOHN auf Erden. Mache Dir das immer wieder bewusst!

Gehe direkt zu Lektion 100 – die Du HIER FINDEST!

Schreibe Dir ein PostIt mit den Texten, die Du wiederholst.
Zu jeder vollen Stunde:
Erlösung ist die einzige Funktion, die ich hier habe!
Zu jeder halben Stunde:
Mein Teil ist wesentlich für Gottes Heilsplan.

Und weiter geht es mit der 21-Tage-Challenge. Du hast nun schon 14 Tage geschafft. Bleibe dran!!! Setze die Intention: Ich ENTscheide durchdringend und dauerhaft, dass alle Programme die ich irgendwann in meinem Energiesystem festgeschrieben habe und die mich glauben lassen, dass alle Glaubenssätze, Glaubensstrukturen, unangenehme Gefühle, Zweifel und Ängste , sowie alle damit zusammenhängenden Ursachen und Blockaden lösungsresistent sind, JETZT vollständig deaktiviert und entmachtet werden. Dadurch wirken alle meine Intentionen und täglichen Übungen zum Kurs sofort und dauerhaft.

Halte durch – wiederhole immer und immer wieder die Intention der 21-Tage-Challange. Drucke sie Dir aus und lese sie mehrfach am Tage durch. Lege dabei immer Deine Hände auf das Herz und spreche diese Intention (möglichst laut) aus offenen Herzen heraus!

Ich wünsche Dir einen liebevollen Sonntag.  Laß in jeder möglichen Minute Deine Seele baumeln

Herzlichst, Gabi Fenner –
Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue