Ein Kurs in Wundern – Lektion 13/2017

Heute morgen habe ich diesen Text ENTdeckt:

„Wer auf der Reise seine Lebens immer in den Rückspiegel schaut,
braucht sich nicht wundern, wenn er vorne immer wieder an die
Wand fährt.“  (Unbekannt)

Ich finde das sehr passend zu unserer gemeinsamen Reise hier im Kurs. Denn wie auch von mir hier immer wieder geschrieben, nehmen wir so die Vergangenheit immer wieder mit in die Zukunft. Wie wollen wir dann eine „schönere, leichtere Zukunft erreichen“, wenn wir den alten Weg nehmen?

asphalt-1867783_1920Mache Dir die Eingangsworte, dieses schöne Zitat von heute bewusst. Schaue, wo es auch für Dich zutrifft.
Dann ENTscheide Dich dafür, heute einen „Neustart“ zu machen, in dem Du bewusst für Dich ENTscheidest, dass Du jedem Tag die Chance gibst, dass er Dich glücklich und erfüllt macht…..

Trainiere das ein wenig. Sicher werden auch hier Dir Deine Gedanken wieder in die Quere kommen wollen. Doch Du kannst hier bewusst Veränderung einfließen lassen, in dem Du Dir sehr bewusst bist, dass die Vergangenheit vorüber ist. Dass Du das alles nicht mehr ändern kannst, ABER dass Du sie auch vorüber sein lässt und nicht ständig neu aufwühlst….

So wie in einer Wasserquelle die sehr klar und sauber ist, bis man mit einem Stock in deren Erdreich wühlt und den „Schlamm“ nach oben holt. Sehr schnell sieht die Quelle unrein und nicht mehr „klar“ aus…

So kannst Du Dir es vorstellen, wenn Du ständig an alten Gedanken festhängst. Denn so holst Du Vergangenheit in jeden neuen Tag und lädst regelrecht Dein Unterbewusstsein ein, dass es Dir genau diese Erfahrungen immer wieder neu präsentiert.

Lass uns hier heute ein wenig trainieren….

Das (Wochen-)gebet: Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Ich verbinde mich mit den mächtigsten und hochschwingenden, heilenden Energien und Frequenzen der göttlichen Schöpfung. Ich verstehe dass alles einen höheren Sinn hat und dass jede Situation mich etwas lehren möchte. Daher ENTscheide ich mich JETZT, diesen Sinn zu meinem PROblem (benenne es gerne) zu erkennen, es zu akzeptieren um es am Ende für mich zu nutzen. ICH ENTscheide mich JETZT für den Weg der Wandlung, den Weg der VERÄNDERUNG. Denn es ist der Weg der Heilung meiner Blockaden und Stagnationen.“  ATME mehrfach tief ein und aus. 
ATME aus der Nase heraus, gefühlt bis zu den Fußsohlen hinunter aus. Fühle in Dein Herz. Lasse das Gebet für Dich wirken.  Nun gehe zur heutigen Lektion Nr. 13

Spirale

Lektion 13
Eine bedeutungslose Welt erzeugt Angst!

 

 

Schätzungsweise haben schon heute über 60% der Kinder Angst vor der „Zukunft“. Warum ist das so? Weil ihnen es vorgelebt wird. Folglich sind sehr viele Jugendlich auf dem Weg der Provokation und werden dafür noch „angegriffen“… Sie tragen in ihren Gedanken die Informationen die ihnen vorgegeben wurden. Und selbst wenn unsere Jugend heute einen sehr eigenen Weg hat, ihre Meinung kund zu tun, so kann man hier sehr deutlich erkennen, dass die Provokation „Angst“ ist und auch gleichzeitig eine Schuldzuweisung an die Menschen, die unsere Erde in diese Misere geführt hat…..

Somit sehen diese Jugendliche meist keinen „Sinn“ darin zu arbeiten, positiv nach vorne zu schauen und auch etwas dafür zu tun, dass es ihnen selbst besser geht. Sie bringen es klar auf dem Punkt: „Es hat eh keinen Wert – es ist ohne Bedeutung was ich tue….“ Bewegende Gefühle, die sie in sich tragen, die nur im Außen erzeugt und übertragen wurden.

Das will auch der heutige Gedanke zum Ausdruck bringen und auch das schöne Zitat, dass hier heute einfließen möchte. Nehme das Leben so an, wie es gewesen ist. AKZEPTIERE es und hole hier noch vorhandene, „verwundete“ Gefühle in Dein Herz. Lade Dein Unterbewusst dazu an, dass Ihr nun Beide dazu bereit seid, liebevoll von der Vergangenheit Abschied zu nehmen.
Bspw. in einer kleinen meditativen Übung:

„Atme Dich in Deinen Herzensraum. Atme ca. 7-11x tief in Dein Herz das Wort LIEBE ein und verströme es beim Ausatmen durch Deine Nase in Deinem ganzen Körper. Visualisiere, wie Du selbst mitten in Deinem heiligen Herzensraum Deinen Platz eingenommen hast. Nun hole eine Situation her, die Dich regelrecht in Deinen Gedanken gefangen hält. Nehme sie gedanklich in Deine Hände, lege sie gedanklich in Dein Herz. Spreche:

Ich akzeptiere was gewesen ist. Ich werde verstehen, was es mich lehren sollte. Doch JETZT ENTscheide ich, dass ich der Vergangenheit vergeben möchte. Unterbewusstsein, gemeinsam lassen wie Vergebung und Liebe auf unsere Vergangenheit strömen…. Atme ca. 3-5x tief ein und beim Ausatmen ströme LIEBE auf diese Situation….

Unterbewusstsein, unsere Seele hat unser Seelentor für uns geöffnet. Dafür, dass wir diese Vergangenheit nun wirklich für immer in Liebe wandeln dürfen. Mit dem Geleit unserer göttlichen Führung schreiten wir gemeinsam durch unser Seelentor hindurch. Und mit dem Hindurchschreiten durch unser Seelentor, wandeln wir mit der Kraft und Magie unseres göttliche Funkens und unserer göttlichen Lichtkräfte diese Vergangenheit nun vollständig in Liebe. “

Atme erneut 3-5x tief LIEBE in Dein Herz ein und ströme beim Ausatmen durch die Nase LIEBE durch all Deine Ebenen und Dimensionen….. Dann gehe in Deinen Tag UND wiederhole gerne diese Übung insgesamt 3x.

Fühle am Ende des Tages in Dich hinein…. Spüre die WANDLUNG die hier geschehen darf…“


Der Wochenimpuls:

Türoeffner_Herz


GÖTTLICH ENTLASTEN!

Schaue nicht mit den irdischen Augen auf die Dinge, die Dich bewegen. Denn dort kannst Du nicht erkennen, was der wahre Hintergrund ist. Schaue mit dem Herzen, mit seiner liebevollen Essenz der Heilung!

Verinnerliche Dir:  GÖTTLICH ist ein machtvolles Wort, denn wir begeben uns sofort in diese Energien hinein, alleine bei dem Gedanken und der Aussprache dieses Wortes.

Erinnere Dich immer wieder: DU bist eine GÖTTLICHe Seele und Dein Körper ist lediglich das Werkzeug (Kleid) dazu. GÖTLICH kann Dich dabei unterstützen, alles was nicht in er GÖTTLICHen Norm ist, auszugleichen.
Spüre dabei diese unendlich in Dir liegende göttliche macht und Kraft. Sei bereit göttlich, spirituell zu wachsen, damit Du diese KRAFT auch leben kannst.

ENTLASTEN: Du legst jegliche Last ab. Das ist eine klare Absicht. Alleine schon durch das chanten des Wortes ENTLASTEN spürst Du schnell, wie Du Last von Dir nimmst. Du kannst soweit gehen, Schuld von Dir und anderen zu nehmen. Wenn Du bspw. mit Personen in tiefer Disharmonie bist, ihnen nicht „verzeihen“ kannst und denkst an sie, chante direkt mehrfach und immer wieder an die Situation denkend: GÖTTLICHE ENTLASTEN!

So nimmst Du Dir die Last und dem Gegenüber auch. Sanft und doch deutlich spürbar!

Dies gilt auch für PRObleme. Schreibe sie auf einen Zettel und schreibe mit schöner blauen
Schrift darüber  GÖTTLICH ENTLASTEN….  Denke an das PROblem und chante immer und immer wieder  GÖTTLICH ENTLASTEN   GÖTTLICH ENTLASTEN    GÖTTLICH ENTLASTEN

Lass es zu Deinem „Ohrwurm“ werden. Summe es in Dein Herz. Laufe in die Frequenzwörter hinein und spüre, wie Du gestärkt daraus hervor gehen kannst.

GÖTTLICH ENTLASTEN: Es wirkt wie ein körperliches Feng Shui und geht noch viel weiter. Du wirst einen unendlichen Drang bekommen, Dein Umfeld zu säubern. ALTlasten zu bereinigen/zu beseitigen. Vielleicht auch alte Unterlagen die Du noch „gehütet“ hast, endlich zu entsorgen.

Ich habe dies im Sommer 2016 für mich erfahren. Wir haben hier im Haus angefangen einige Räume umzugestalten, ihnen eine neue Bestimmung zu geben und ich spürte trotz der vielen Arbeit eine tiefe ENTLASTUNG. Es wurde mir so bewusst, als ich zu meinem Mann sagte, wir ENTLASTEN unser Haus. Er sah mich bloß an und sagte: „stimmt – und es fühlt sich so richtig an“.

Hier begann ich das Wort ENTLASTEN zu chanten. Mit dem Fokus darauf, alles was mich in unserem Haus traurig gemacht hat, los zulassen. Und ich sage Dir, es war eine wahre Befreiung und seither hat sich hier sehr vieles getan.

So kam das Wort mit seiner kraftvollen Bestimmung zur mir. Ich habe dann GÖTTLICH vorne an gestellt und gemerkt, dass es noch mehr Kraft hat. Dass meine Kraft in mir sehr viel stärker wurde und mir auch neue Möglichkeiten eröffnete.

 

Ich wünsche Dir einen freudigen und lebendigen Tag, mit allem was Dein Herz glücklich macht und Dir den Frieden bringt.

♥lichst 
Gabi Maria Fenner
Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
* Das Buch zu diesem Gebet findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Bildquellen: Sofern es keine eigenen Bilder sind,
stammen sie von pixabay.com
Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

Bildangaben: Sofern nicht anders angegeben: www.pixabay.com