Ein Kurs in Wundern – Lektion 185

Kennst Du das Gefühl, wenn alles still in Dir ist und alles einfach ruht. Ich geniesse es am Morgen ganz alleine auf zu sein, wenn noch alles schläft und hier am PC bspw. den Kurs für uns alle hier einzustellen. Oder in alle Ruhe zu schauen, was über Nacht an Emails usw. einging und
auch auf den Tageskalender zu sehen….

Es sind ruhende, friedliche Momente. Oder auch in der Nacht, einfach wach zu liegen, dem Atem zu folgen, vielleicht Energien abzurufen und sich einfach der Ruhe erfreuen.

Das sind für mich immer wieder Momente, wo die Seele ganz still und leise sich entfaltet und mich spüren lässt, wie schön innerer Frieden sein kann.

azalea-1307643_1280Ich war als Kind schon gerne alleine und konnte einfach nur dasitzen und den Moment genießen.

Um mich herum brauchte ich nichts….

Oft im Sommer am offenen Fenster bei meiner Oma die Kirchenglocken zu hören und die Straßen jedoch leer zu sehen!

Oft habe ich dabei an meine Zukunft gedacht. Wie sie wohl sein mag. Habe mir ausgemalt, wie es ist einmal selbst eine Familie zu haben und auch im Leben für andere Menschen gerne dazu sein. Und trotz sehr vielen Höhen und Tiefen bin ich diesen Weg immer gegangn und möchte heute viele Menschen motivieren, immer am Ende das Gute zu sehen und Schritt für Schritt auf das Gute zuzugehen!

Heute geht es um den Frieden Gottes. Frieden ist für mich Stille, Ruhe, eine angenehme Leere, ein ruhender Pol in sich selbst zu sein. Frieden bedeutet für mich auch, nicht im Außen zu suchen, sondern sich leiten und führen zu lassen, von dieser unendlichen göttlichen Kraft und Macht, die wiederum in mir ruht!

„Verbinde Dich mit dem göttlichen Heilstrom  –  Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir! Die lebendige Kraft und Macht Gottes in mir lässt mich die Wahrheit erkennen. Die Wahrheit, was meine eigene Wahrhaftigkeit und Lebendigkeit ist. Durch die göttliche Substanz, werde ich ruhig, werde ich still und genieße Ruhe und Stille, Geborgenheit und Gelassenheit in mir.“  ATME diese Essenz für einen Augenblick mehrfach in Dich ein und aus und gehe nun zur heutigen Lektion Nr. 185:

Spirale

Lektion 185
Ich will den Frieden Gottes

 

Ja ICH WILL den Frieden Gottes. Denn er bedeutet für mich einen ruhigen und gelassenen Geist in mir zu haben. Aus ihm zu wirken und auch aus der göttlichen Macht und Kraft zu wirken, in dem Bewusstsein – es ist RICHTIG!

Sich im größen Sturm zurückzuziehen um zu ATMEN und zu spüren, meine eigene Körper- und Herzintelligenz weiß ganz genau was für mich richtig ist. Sie bringt mich alleine durch einen tiefen ruhigen Atem zur Ruhe und nimmt mir somit DRUCK . ATEM bringt Frieden in unser aller Herzen, sofern er tief und ruhig ist, so als oft Du schläfst.

Mache Dir bewusst, je tiefer und ruhiger Dein ATEM, desto ENTspannter sind Deine Gedanken.
Alles schwingt in der Liebe und lässt Dich spüren, der Frieden ruht in Dir! Versuche es heute mehrfach aus. Ziehe Dich immer mal kurz zurück, ATME 5-7x tief ein und durch die Nase aus und spüre dann in Dein Herz. Du wirst spüren, wie es leicht und wie es im Frieden ist! Wenn Du
es in der Ruhe versucht, wirst Du Dich in unruhigen Momenten gerne daran erinnern und die Übung gerade dann durchführen, um Ruhe und Frieden in Dir stabil werden zu lassen!

Liebe, Harmonie, Ruhe, Stille sind der innere Frieden in Dir. Du selbst kannst ihn aktivieren. JETZT im HIER und JETZT – nicht im gestern, nicht im Morgen – JETZT ist Frieden, immer dann,
wenn DU es selbst bestimmst. ICH WILL den Frieden Gottes und so trage ich den Frieden immer in mir selbst!

Herzlichst, Gabi Fenner
Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Bildquellen: Sofern es keine eigenen Bilder sind,
stammen sie von pixabay.com
Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!