Ein Kurs in Wundern – Lektion 197

In den letzten Lektionen habe ich versucht Dir zu erklären, warum Du selbst Dich zum Opfer machst. Heute geht es mehr darum, DANKBAR zu sein, für das Erkennen. Auch für die Schritte hier der einzelnen Lektionen dienen Dir dazu,  Dich immer mehr in Dir selbst zu finden.

Ich habe es selbst erlebt, dass vieles in meinem Leben wo ich einst entsetzt war, oder das mich
auch wirklich so richtig geschüttelt hat, sich im Nachhinein als richtig erwies. Dass ich für Situationen und Momente die mich aus erster Sicht aufgewühlt und auch verletzt haben, wirklich für deren ENTwicklung dankbar heute bin, weil sie mir Sichtweisen öffneten oder eben andere Möglichkeiten brachten!

flowers-1341687_1280

 

Ja so manche Fügung im Leben, war/ist am Ende eine Gabe Gottes, aus der wir uns ENTfalten dürfen!

Oft hilft es, einfach in die Ruhe und Stille zu gehen, wenn wir uns im Außen angegriffen fühlen.
Wichtig ist auch immer, dass Du Deine Fragen nach oben stellst, wenn Du etwas nicht verstehen kannst. Gehe immer und immer wieder in Deinen Lichtkanal und verbinde Tag für Tag mit dem Licht, mit dem göttliche Heilstrom. Bade regelrecht in ihm und spüre, wie Du immer wieder tiefe Reinigungen erfährst.

Damit Du Dich dem noch mehr hingeben kannst, möchte ich das Gebet von gestern noch einmal einfließen lassen. Denn so oft ist es so, wenn wir uns selbst verweigern, werden wir oft gezwungen hinzuschauen, bspw. durch Krankheit die erfordert einfach in die Ruhe zu gehen.

Deine Höheren Instanzen wissen sehr genau was für Dich wichtig und richtig ist und irgendwann geben sie Dir einen „Schupser“ in die richtige Richtung ♥

„Verbinde Dich mit dem göttlichen Heilstrom  –  Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir! Ich denke aus meinem Herzen  wie Gott. Gott ist die lebendige, denkende Macht in mir. Ich gebe mich seiner Essenz, seiner Liebe und seiner Macht vollständig hin. DENN er weiß, was für mich gut und richtig ist – er weiß, dass genau dies für mich LIEBE ist und ich durch ihn meine Wahrhaftigkeit leben werde.“  ATME diese Essenz für einen Augenblick mehrfach in Dich ein und aus und gehe nun zur heutigen Lektion Nr. 197:

Spirale

Lektion 197
Nur meine Dankbarkeit kann ich verdienen!

 

 

Lass Dich von Außen nicht mehr angreifen. Sei dankbar so viele Lichttools zu kennen und nutze sie immer und immer wieder. Eines Tages rennen Deine „Angreifer“ im Außen gegen eine solche energetische Wand (Dein Schutz, den Du aufgebaut hast) und erreichen Dich nicht mehr. Und das ist einfach ein tolles Gefühl. Du wirst göttlich geführt und gesegnet. Öffne Dich und erkenne es!

Mache Dir bewusst:
Nur DEINE Dankbarkeit kann ich verdienen!

Hinterfrage Momente, die Dir heftig erscheinen. Bitte um Führung, aber auch um Antwort auf Dein WARUM? Du wirst die Antwort bekommen und dann wesentlich besser mit diesen intensiven Momenten umgehen können. Und Du wirst den Dank spüren, den Du nach oben sendest – und er wird zu Dir zurückfließen.

Überlege heute erneut, wofür Du dankbar sein kannst und willst. Nicht für den freien Parkplatz um die Ecke, sondern eine wirkliche HERZliche Dankbarkeit für etwas, was Dir einen Stein vom Herz „fallen“ ließ. Dann gehe aber auch in den Rückblick. Erinnere Dich an die Situation und reflektiere, was sie Dich am Ende hat erkennen lassen.

Ein kleines Beispiel von mir selbst: Ich wollte unbedingt eine Friseurlehre machen, noch viel lieber Kosmetikerin. Es war mein größter Berufswunsch, damals. „NICHTS DA“ entschied mein Vater, Du gehst ins Büro. Deine Schwester hat eine kfm. Ausbildung und Du macht auch eine kfm. Ausbildung. Widerspruch war nicht geduldet….Ich habe damals meinen Vater dafür gehasst!

Ich habe dann einen kfm. Beruf gelernt und mich immer weiter gebildet. Lerne die EDV, bildete Menschen in Softwareprogramme aus usw…..  Heute viele Jahrzehnte später muss ich darüber schmunzeln. Denn durch diese Ausbildung kann ich heute alles alleine für mich her regeln, was
ein Unternehmen braucht. Durch ständige Weiterbildungen etc. besitze ich das ganze Portfolio für die Abwicklung eines Unternehmens, nebst Homepage, Marketing usw…. Dafür bin ich heute DANKBAR – müsste ich das alles von jemand erledigen lassen, wäre es mir bestimmt nicht möglich.

Aber es gäbe auch noch andere Beispiele, die mich wirklich verletzt und gedemütigt haben. Auch hier bin ich in die Rück-Reflektion gegangen und kann in (fast) jeder Situation heute einen Nutzen erkennen.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass es Dir ebenso gelingt. Einen herzlichen Freitag für Dich ♥

Herzlichst, Gabi Fenner
Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Bildquellen: Sofern es keine eigenen Bilder sind,
stammen sie von pixabay.com
Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!