Ein Kurs in Wundern – Lektion 295/2017

Schließe für einen Moment Deine Augen. Nehme einen tiefen Atemzug tief in Dein Herz hinein und lege den Atem dort für einen kleinen Moment in Deinem Herzen ab. Dann atme ganz tief aus der Nase wieder aus, so dass Du spürst wie sich der Atem bis hinunter in die Fußsohlen verteilt. Wiederhole diese einfach Übung ca. 5-7x Mal. Dann spüre in Dich.

Kannst Du diese Energie fühlen, vielleicht sogar fließen spüren? Es ist der Atem Gottes und der Atem der großen Göttin Gaia, von welchem Du immer wieder neu genährt und getragen wirst.
Ich liebe dieses Gefühl zu spüren, wie meine Zellen sich mit kosmischer Lichtkraft füllen, um dann in den Austausch mit allen Zellen in mir zu gehen. Es fühlt sich an, als ob ein unendlicher Strom durch meinen Körper fließt.

Anfangs konnte ich dies nur sehr selten spüren, heute spüre ich es immer, wie meine Zellen in Bewegung sind. UND wenn ich mal das Gefühl habe, sie „stehen“ oder stagnieren, bringe ich durch meinen Atem wieder Bewegung hinein.

dna-869110_1920

 


Durch meine Hellsichtigkeit kann ich die Energien auch sehen und sehe, wie sie als Wellen in mich strömen.

Das schenkt soviel Vertrauen und lässt mich spüren, dass ich niemals alleine bin.

Dass meine Geistige Führung immer in mir und durch mich wirkt.

 

Das ist so ein schönes und beruhigendes Gefühl, wofür ich sehr dankbar bin. Und glaube mir, das was nicht immer so, dass ich so verbunden war mit der Quelle, zu groß waren meine Ängst und Sorgen und so verdichtet diese disharmonischen Energien meiner Gedanken.

Gerade mit meinem täglichen Beiträgen möchte ich Dich ein Stück weit an die Hand nehmen und Dich auch ein wenig „lehren“, wie Du selbst in diesen herrlich, göttlichen Zustand kommst, selbst SchöpferIn für Dich zu sein. So auch heute. Ich wünsche Dir sehr, dass Du mit der kleinen Übung zu Beginn gleiche eine große Portion heilender, lösender Energien in Deine Zellen verteilt hast, um so gut und voller FREUDE durch den Tag zu gehen.

Erinnere Dich in weniger schönen Momenten daran, dass Dein eigener Atem so heilsam sein kann, wenn Du ihn wirklich auch richtig anwendest. UND erinnere Dich, dass Dich alleine schon Dein Atem spüren lässt, welche (unsichtbaren) Kräfte  hier für Dich, in Dir und durch Dich wirken.  Darum geht es auch im heutigen Leitgedanken.

Das Wochengebet für die Zeit vom 09.10. – 15.10.2017 –  Spreche gedanklich:

Ich trete in den göttlichen Heilstrom ein. (Atme 3-5x tief ein und visualisiere, wie Du in ein
großes Meer des göttlichen Heilstroms hinein schreitest).

„ICH BIN bereit, endlich alle Ketten und Fesseln zu sprengen, die mich immer wieder in die Dunkelheit führen. HEUTE ENTscheide ich mich für MICH und meine wahre Essenz. Ich atme diesen Moment tief in mich ein und informiere damit alle meine Zellen und Systeme, dass ich alle Schutzmauern um mich herum nun ENDgültig ablege.“ Atme ca. 5-7x  tief in in Dich ein und aus Deiner Nase, gefühlt bis in die Fußsohlen hinter, wieder aus.

Fühle in Dich, und spüre wie Energien in Dir in Bewegung kommen. Dann gehe zur heutigen Lektion Nr. 295

 

Lektion 295

Der Heilige Geist schaut heute durch mich!

 

 

 

Wie kann das stimmen, wie kannst Du das für Dich annehmen? Wer von Beginn an den Kurs verfolgt weiß wie es gemeint ist. Und es ist auch ganz einfach zu verstehen. Du bist ein göttliches Wesen, wirkend durch Dein Körper. Du bist ein Teil Gottes. Gott ist in Dir. Wenn Du mit „Gott“ nur sehr schwer „umgehen“ kannst, nehme einfach die Urquelle oder ein Wesen, bspw. einen Engel oder Buddha als göttliches Bezugswesen. Und weil Du ein Teil des Ganzen bist, ein Teil Gottes, wirkt er durch Dich.

Ich habe Stück für Stück gelernt, dies für mich anzunehmen. Ich war Gott nicht sehr nahe, aber ich wusste, es gibt ihm. Fühlte aber, dass er so weit weg ist. Und doch betete ich immer und auch besonders dann, wenn ich mich in Notsituationen befand.

Heute gehören Gebete zu meinem Alltag, mehrfach. Es sind nicht die Gebete, die wir aus den
kirchlichen Büchern kennen, es sind offene Gebete, die ich zwischenzeitlich auch gereicht bekomme, bspw. täglich hier im Kurs. Manchmal fühlen sich mich meine Gebete auch wie ein Gespräch mit Gott an. Ich rede offen und ehrlich mit meiner Geistigen Welt.

Und ich kann jedes Mal spüren, wie sofort Energien in mir zu fließen beginnen. Sobald ich auch nur meine Hand auf mein Herz lege, weiß meine Geistige Führung, dass ich ganz bewusst mit ihnen in Verbindung gehen. Und heute weiß ich auch, sie hören immer zu – UND heute kann ich die Antworten sehr schnell „hören“, was nicht immer so war.

So wurde mir auch das einfache „Gebet“ gereicht: „ICH BIN ein Teil des Gottesbewusstseins. Ich fühle wie Gott, ich höre wie Gott, Gott schaut durch mich hindurch, meine Worte sind die Worte Gottes, alles was ich tue, tue ich aus Gott heraus. ICH BIN dankbar, dass Gott in mir und durch mich wirkt. Er ist die Macht in meinen Leben und dafür bin ich dankbar.

So konnte ich Tag für Tag wieder zu Gott zurückfinden22. Doch ist meine Verbindung sicher eine andere, wie die Verbindung eines Menschen die sich rein auf die Lehre der kirchlichen Verbindung beruht.

Ich will hier authentisch sein. Ich will so sein, wie ICH BIN. Und genau das lebe ich seit vielen Jahren immer mehr und mehr. Würde ich das nicht tun, würde ich meine Berufung nicht leben können.

Ich spreche die Sprache Gottes und werde sicher auch jeden Tag noch mehr seine Sprache verstehen und auch leben lernen. Dafür bin ich dankbar……


Den WOCHENIMPULS vom 16.10. – 22.10.2017 findest Du HIER!

Der duftige Tipp: TRAUMA LIFE

Trauma Life™ ist eine beruhigende, erdende Mischung von ätherischen Ölen, die dafür entwickelt wurde, tief sitzende emotionale Traumata zu lösen, die durch Unfall, Unterdrücken von Gefühlen, Verlust eines geliebten Menschen, Missbrauch oder Misshandlungen verursacht wurden. Unbewusst gebliebene, emotional Kräfte raubende Vorfälle können der Grund für Müdigkeit, Ärger und Unruhe sein.

Ich verwende dieses Öl mit einem Trägeröl sehr gerne in der Massage. Als ich einst eine meiner ersten Massageausbildungen gemacht habe, reichte man mir die schöne Weisheit: „Wenn Du den Körper eines Menschen berührst, sei andachtsvoll – als ob Gott selber anwesend wäre und Du ihm nur dienst. <Zitat: OSHO>  Diese Worte sind wahrhaftig, denn gerade in einer energetischen Massage kann hier WUNDERvolles entstehen.

So kann Trauma Life™  wirklich auch unterstützen, Verdrängtes in die Erinnerung zu holen, um es aus heutiger Sicht anzunehmen und zu lösen.

Anwendungsempfehlung

  • Zur topischen Anwendung oder Aromapflege.
  • Für den Diffuser zum Vernebeln.
  • Zum Auftragen einiger Tropfen auf die Fußsohlen, auf die Brust, hinter den Ohren, auf die Stirn und im Nacken.
  • Vor dem Schlafen, verdünnt mit einem Trägeröl, auf den Unterbauch, in den Nacken,
    auf die Schläfen auftragen.

Beachte: Hautempfindlichkeit möglich. Bei Schwangerschaft oder ärztlicher Behandlung sollte vor der Verwendung ein Arzt befragt werden. Zur inneren und topischen Anwendung ist ein Verdünnen empfehlenswert. Verdünne  die Mischung, bevor Du sie auf empfindlichen Hautpartien wie Gesicht, Nacken, Genitalbereich usw. anwenden. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht für Säuglinge und Kleinkinder geeignet.

Inhaltsstoffe

Weihrauch, Davana, Kaffernlimette, Sandelholz, Fichte, Lavendel, Strohblume

 

Trauma Life™ kann Dich darin unterstützen, Dir Deine Themen „anzuschauen“, denn nur so kannst Du sie annehmen und auch entsprechend für Dich lösen.  Ich wünsche Dir einen herzlichen Sonntag. Und auch heute meine Motivation für Dich. Nimm Dich ganz in Deinem Herzen an. Du bist es wert, dass es Dir gut geht!

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
DEIN MAGNET FÜR DAS GUTE♥

 

Literaturhinweise:

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Hinweis zum ABO: Das ABO erfolgt über den Anbieter Followistic. Bitte beachte, dass nur Du selbst Dich selbst wieder von diesem ABO abmelden kannst. Dazu findet Du unterhalb des Beitrags eine Abmeldefunktion (Unscribed). Ich selbst habe keine Möglichkeit, Dich hier aus dem Verteiler zu nehmen!12091217

Bildquelle: Pixabay.com
https://pixabay.com/de/christus-jesus-religion-mosaik-898330/0721