Ein Kurs in Wundern – Lektion 298

Wenn ich Dich JETZT ganz spontan frage: „Liebst Du Dich?“. Wie lautet Deine Antwort? Überlege nicht, sondern antworte ganz spontan!

Wie lautet Deine Antwort – ich tippe mal auf „Nein“ oder „Vielleicht“. Doch es gibt hier nur ein Ja oder ein Nein. Auch wenn Du mit Ja geantwortet hast, gehe ich davon aus, dass es in Dir eine Energie gibt, die mit Sicherheit ein Nein noch irgendwo in Dir verströmt.

Dies ist ein Nährherd, der Dich immer wieder zurücktreibt und Dich zweifeln lässt. Ich habe am Samstag eine sehr schöne Frage zum Selbsttest von Entscheidungen zugespielt bekommen. Ich finde sie so genial, dass ich sie gerne weiter unten direkt in diesen Beitrag einfließen lassen will.

green-547400_1920

 

In diesem Bericht ging es darum, Entscheidungen zu treffen. Und ich gebe zu, dass auch ich hier manchmal „schwanke“ und auch mal unsicher bin.

Gerade wenn es auch um wichtige Entscheidungen geht!

 

Ich lebe schon nach meinem Herzen. Doch richtig „wichtige“ Entscheidungen, da spüre ich doch oftmals, dass mein Verstand gerne dazwischen funken möchte. Mir auch bspw. einen Spiegel
(ein Gegenüber) reicht, der mir erklärt, was der Verstand sagen will…..

Das sind Momente die ich auch gerne Widerstände nenne. So eine Entscheidung hatte ich vor einigen Jahren, als ich aus meinem irdischen Beruf herausgegangen bin. Mein Spiegel (mein Gegenüber) fragte mich dann immer sehr unsicher: „Meinst Du wir schaffen es ohne Dein Gehalt?“…. Das sorgte in mir schon ab und an für Aufregung und Zweifel. Doch mein Herz sagte immer „Ja“ und ließ mich lernen, dass ich mich auf ein flexibleres Einkommen einstellen darf, das „nicht nur 1x im Monat“ überwiesen wird, sondern in vielen flexiblen Beträgen auf mein
Konto strömen.

Hier wurde mir auch bewusst, wie abhängig man sich von „einem Gehalt“ machen kann und wir groß die Bedenken sind, wenn es dann nicht mehr ist. Richtet man gerade in einer Selbst-ständigkeit auf den Fokus der Vielseitigkeit, öffnet es einem das Herz und wir gehen aus einer starren Haltung heraus.

Dies trifft auf fast alle „großen“ Entscheidungen zu. Hier versucht unser Verstand nur zu gerne, die Vernunft und nicht das Herz siegen zu lassen. Damals hätte ich mir wirklich einfachere Situationen gewünscht und doch war ich mutig und habe den HERZweg gewählt.

Ich habe mich für mich und meine wahres ICH BIN entschieden. Dies ist für mich auch eine Art Selbstliebe und Selbstvertrauen, das ich lebe und das auch wichtig ist. Nur wenn wir „hinter und zu uns stehen“, damit wir wirklich authentisch leben können, werden wir die richtige Entscheidung auch treffen, wenn vielleicht auch der Weg zu Beginn etwas holprig sein mag?

Für den heutigen Gedanken bitte ich Dir noch kurz eine Situation zu wählen, wo eine Entscheidung ansteht, die Dich vielleicht noch unsicher macht. Dann lass uns beginnen 🙂

Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir! ICH BIN als göttliche Seele auf die Erde gekommen, um mich als göttliche Seele anzunehmen, zu lieben und zu leben. Schließe nun Deine Augen und ATME dabei tief ein aus Deiner Nase aus. Nehme Dich als göttliches Wesen wahr und atme immer wieder in Dich. „ICH BIN als göttliche Seele auf die Erde gekommen, um mich als göttliche Seele anzunehmen, zu lieben und zu leben.“ Wiederhole dies ca. 5-7x. Dann atme weiter tief in Dich ein und aus der Nase aus und fühle immer wieder in Dich und spüre Deine göttliche Kraft und Macht. Dann gehe zur heutigen Lektion Nr. 298

Spirale

Lektion 298
Ich liebe Dich, Vater, und ich liebe Deinen Sohn!

 

Und wenn Du jetzt denkst, das kann ich so nicht annehmen, dass verwehrst Du Dir die eigene Liebe und lebst damit immer wieder das Leben, was andere Menschen von Dir erwarten.  Nun kommt hier wieder die eingangs erbetene Situation mit der entsprechenden Entscheidung zum tragen. Denn der heutige Leitgedanke besagt im Prinzip nur, dass Du Dich selbst liebst. DENN Du bist ein wichtiger Teil von Gott und seinem Sohn. Und nur wer sich selbst lieben kann, kann auch wahrhaftig Liebe für andere Wesen empfinden.

Wer sich selbst nicht liebt, liebt auch andere nur halbherzig. Vielleicht rebellierst Du an dieser Stelle, doch auch diese Aussage ist vollständig korrekt. Es ist wie beim Lesen oder beim Rechnen. Wer nicht lesen oder rechnen kann, kann es auch anderen nicht beibringen. Wie soll es funktionieren.

So ist es auch mit der Liebe. Wir meinen zu lieben, doch wenn wir uns selbst nicht wert sind, haben wir die Liebe nicht in uns verankert und können sie nicht vollständig an andere weitergeben. Wir versuchen es, doch sobald ein „rauher Wind weht“, kann sich das Fähnchen ganz schnell drehen und vielleicht die geglaubte Liebe auch sehr schnell in Frage stellen.

Übe Dich heute immer wieder, gerne zu einer bestimmten Situation!
Wie lautet die Entscheidung zu Deiner Situation? Weißt Du es ganz spontan aus dem Herzen. Bist Du sicher, dass Du eine Entscheidung aus der Liebe und nicht aus dem Verstand triffst?
Zweifelst Du, mache ich Dich vielleicht sogar unsicher?  Erwischt, würde ich mal sagen…..

Stelle Dir bitte nochmals die entscheidende Frage zu Deiner Situation. Und dann füge hinzu:
„Was würde jemand entscheiden, der sich selbst liebt“. Fühle direkt in Dich und antworte dann offen und ehrlich. Überlege nicht zulange, sonst antwortet Dir Dein Verstand….

Nochmals. Wie lautet die Frage zu der Entscheidung, die es zu treffen gibt? Schreibe Sie Dir jetzt vielleicht direkt auf einen Zettel und stelle dann aus dem Herzen die Frage: „Wie würde jemand entscheiden, der sich selbst liebt“.

Schön ist es, wenn Du diese kleine, schnelle und so wertvolle Übung mit geschlossenen Augen und weit geöffneten Herzen stellst. Direkt nach dem Gebet und den Atemübungen. Ich bin mir sehr sich, Du bekommst hierzu die richtige Antwort.

Trainiere gerne ein wenig mit dieser Frage, auch mit „Alltagsentscheidungen“.  Bspw. ziehe ich heute die rote oder gelbe Bluse an: „Welche Farbe würde jemand wählen, der sich selbst liebt?“.
Esse ich heute einen Apfel oder eine Birne: „Was würde jemand essen, der sich selbst liebt?“

Zum Ende des Tages kannst Du durch diese „Alltagsentscheidungen“ sehr gut erkennen, ob Deine „Herzantwort“ wirklich richtig war. Vielleicht brauchst Du zu Beginn ein wenig Übung. Nur zu, denn es macht Spaß, so sein Herz zu weiten und seine Intuition wieder dem Herzen zu überlassen!

 

Der heutige Tagesimpuls:

Hand aufs Herzxs

„Ich lasse den heutigen Tag aus meinem Herzen fließen. So strömt er in die richtige Richtung und lässt mich die richtigen Entscheidungen treffen“

 

 

Einen schönen Start in die neue Woche. Und Du weißt ja: „Wie würde jemand in die neue Woche gehen, der sich selbst liebt?“….

Herzlichst, Gabi Fenner

Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
* Das Buch zu diesem Gebet findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Bildquellen: Sofern es keine eigenen Bilder sind,
stammen sie von pixabay.com
Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!1623303024