Ein Kurs in Wundern – Lektion 305

Heute beginnt die neue Woche, noch dazu befinden wir uns im Neumond. Ich wünsche mir von HERZen, dass Du immer mehr spürst, wie die Schleier sich lüften. Dass sich der Nebel, der sich einst über Dein Gedächtnis gelegt hat, als Du das Sternentor durchschritten hat, immer weniger ist.

Fühle immer wieder in Dein HERZ. Sei achtsam mit Dir und beobachte Deine Gedanken. Wo gehen sie hin. Wollen sie Dich immer wieder verleiten, zurückzuschauen um weiter zu leiden. Oder hast Du sie schon so angewiesen, dass sie mit Dir den gemeinsamen Lichtweg gehen?

helix-nebula-11155_1920
Ich weiß, dass es immer wieder Kraft kostet, seine Gedanken wirklich auf die göttliche Seite zu führen.

Und dass es nicht EINfach ist. Doch es lohnt sich hier wirklich so richtig aktiv zu sein, dass Du dann auch hinter das Sternentor blicken kannst, um Dich zu erinnern, was Du damals noch an Wissen und auch an Macht und Erinnerung in Dir getragen hast.

 

Und die Zeit dazu ist gekommen. Denn dieses Jahr scheint turbulenter als die zurückliegenden Jahre gewesen zu sein. Daher nehme Dir gerade JETZT – auch in der Zeit des Neumondes – die Zeit der Innenschau. Vieles darf sich hier wandeln und Du darfst auf die Innere Stärke zugreifen, die in Dir verborgen liegt. Besinne Dich auf das was SEIN darf, richte Dich neu aus!

So wirst Du auch den Inneren Frieden in Dir mehr und mehr spüren dürfen. Rufe so oft als möglich den göttlichen Heilstrom ab, bspw. in dem Du das Tagesgebet sprichst oder Dich einfach mit den Worten: „Ich stelle mich JETZT in den göttlichen Heilstrom ein. Ich nähre und bade mich in ihm.“ abrufst und danach für ca. 5 Minuten die Augen schließt und spürst, wie Du ihn sofort gereicht bekommst. ATME in dieser Zeit tief aus dem Kristallpalast von Mutter Erde in Dein eigenes Herz ein und aus Deiner Nase heraus wieder aus. Du wirst Vitalität spüren, Kraft und auch tiefes Vertrauen ♥

Spreche gedanklich:

„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir!  ICH BIN das Licht Gottes. ICH BIN der göttliche Funke. Durch meinen ATEM nehme ich die kosmische Lichtkraft immer und immer wieder in mir auf. So spüre ich sofort die Liebe Gottes und den Frieden in mir.“ ATME tief ein und aus, ca. 5-7x. ATME aus der Nase heraus, gefühlt bis zu den Fußsohlen hinunter aus. Fühle in Dein Herz. Dann gehe zur heutigen Lektion Nr. 305.

Spirale

Lektion 305
Es gibt einen Frieden, den Christus uns verleiht!

 

 

Und DU selbst bist in der Lage, diesen tiefen Frieden in Dir selbst immer und immer wieder neu in Dir zu aktivieren, um Frieden in Dir und um Dich für Dich zu verstärken. Fühle den Frieden in Deinem Herzen. Schließe immer wieder Deine Augen, fühle in Dein Herz und spüre, wie Du dabei immer ein Lächeln auf den Lippen und im Herzen haben wirst. Deine Gedanken richten sich nach der Liebe. Und dies ist immer möglich.

Als ich gestern unterwegs war, ist mir ein sehr großes Feld mit Sonnenblumen begegnet. Ja Du ließt richtig, mit Sonnenblumen. Sie standen leuchtend strahlend und in einem WUNDERvollem Gelb auf den Feld. Alle waren aufgerichtet. Es war nicht zu erkennen, dass auch nur eine Sonnenblume mit dem Gesicht zum Boden geschaut haben.

Und das zu dieser Jahreszeit. Dies zeigt mir, dass Leuchten und Strahlen IMMER möglich ist und bei uns Menschen auf keinen Fall von einer Jahreszeit abhängt. Sicher mag der eine den Winter mehr, die andere vielleicht den Sommer. Doch dies sind alles Empfindungen, die wir im „Außen“ haben.

Tief in Dir, in Deinem Herzen hast DU diesen WUNDERvollen Nährherd der Liebe. Der Dir immer und überall und zu jederzeit ein Lächeln in Dein Gesicht zaubert. Du musst Dir nur bewusst sein, dass Du selbst der/die SchöpferIn bist, der/die sein ManiFest hier auf die Erde bringen kann.

Wenn Dir das heute nicht immer gelingen mag, nutze das Frequenzwort NEUTRALISIEREN!

Der heutige Tagesimpuls:

Hand aufs Herzxs

„NEUTRALISIEREN“
Wenn Deine Gedanken abzuweichen scheinen, chante das Wort NEUTRALISIEREN in großen Buchstaben in Dein Herz. ATME es ein und verteile es durch das Ausatmen durch  die Nase in  Deine Zellen.

NEUTRALISIERE damit alle Deine Gedanken und Gefühle und somit die „negative“ Haltung, die Deine Gedanken Dir gerade vermitteln wollen!

So bleibst Du nicht in Deinen Gedanken gefangen und Deine unbewussten Ebenen wissen, was sie zu tun haben. Du legst quasi sofort den Schalter von der linken Gehirnhälfte, der begrenzten und irdisch denkenden Hälfte, auf die rechte Gehirnhälfte, der Hälfte der Unendlichkeit, der Weite, der Freiheit und der Kreativität.

Aus diesem JETZTMOMENT, den Du Dir damit erschaffst, gleichst Du Dich sofort und bewusst aus!

Ich wünsche Dir eine HERZliche Woche. Wie gesagt, wir befinden uns im Neumond. Nutze diese magische Energie für all das, was es für Dich JETZT zu manifestieren gibt. Hole Dir den Himmel auf die Erde ♥

Herzlichst, Gabi Fenner
Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
* Das Buch zu diesem Gebet findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Bildquellen: Sofern es keine eigenen Bilder sind,
stammen sie von pixabay.com
Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
1623303024