Ein Kurs in Wundern – Lektion 98/2018

Heute geht es darum zu spüren, dass Du in Deinem Alltagsbewusstsein reiner Geist bist. Im wahren Leben unterscheidet Dein Spirit nicht, ob Du irdisch oder göttlich denkst. Denn Du denkst nur noch aus dem Feld der Schöpfung heraus. Zugegeben, dies ist mit Sicherheit die größte Herausforderung an Dich, an Dein EGO, an Dein Alltagsbewusstsein.

Denn es geht darum, dass Du Deine Gedanken stets kontrollierst und aus Deinem Herzen formst und Dich nicht der Gedanken  aus Deinem EGO bedienst.


Dazu will ich Dir wieder ein wenig aus meinem Leben erzählen….

Viele Menschen denken immer, bei mir ist schon „Schlaraffenland angesagt“. Wenn ich ihnen dann sage, dass es bei mir auch mal Zeiten gibt, die weniger „rosig“ sind, sind sie sehr erstaunt und geben sie Ausdruck, dass sie denken, dass bei mir schon alles gut ist.

Doch auch ich bin Mensch und JA ich bin schon sehr tief in meinem Vertrauen und habe mir ein sehr gutes, energetisches Fundament geschaffen. Doch auch ich habe mein Umfeld, meine Familie, meine Bekannte und die Menschen, mit denen ich eben in Berührung komme. Und auch hier gibt es immer wieder mal Situationen, die mich entweder sehr berühren und/oder traurig machen oder auch Situationen die mich maßlos ärgern.

ABER ich kann mit diesen Energien sehr gut umgehen. Und das macht den Unterschied aus. Ich verdränge sie nicht mehr, vielmehr akzeptiere ich sie UND ich frage, was es mit mir zu tun hat. Das trägt dazu bei, dass es diesen niedrig schwingenden Energien nicht mehr möglich ist, in mein Energiesystem einzudringen. Sie „klopfen“ sozusagen an meiner Aura, doch sie schaffen es nicht mehr in mein System und somit finden diese Energien keinen dauerhaften Halt mehr in meinen „Speichern“.

Ich habe gelernt hinzuschauen, mit Situationen weitgehend umzugehen und ihnen somit keine Macht mehr zu geben.

Das (Wochen-)gebet: Spreche gedanklich:

Spreche gedanklich:

Bevor Du nun das Wochengebet sprichst, lege Deine Hände auf Dein Herz. Verankere damit: „Immer wenn ich meine Hände auf mein Herz lege, bin ich ganz bewusst EINS mit Gott, meiner Schöpferkraft; bin ich EINS mit meiner Seele!“. Somit gehst Du sehr schnell aus dem „Kopf in das Herz“ und aktivierst sofort Deinen göttlichen Funken. Dies ist eine Absichtserklärung, Dich immer mehr mit Deiner Seele zu verbinden. Denn sie weiß ganz genau, wo es noch Wunden zu heilen gibt, um Deinen Seelenplan immer mehr zu erkennen! 

„Ich begegne meiner eigenen Kraft und Macht in meinem Herzen. Bewusst öffne ich mich für sie und lebe sie. Sie sind mir von Gott gegeben, um mich in meiner schönsten Essenz hier auf Erden zu leben. Göttliche Kraft, Macht und Stärke tragen schwingen in der Frequenz der Liebe. Sie lassen mich immer die richtigen Entscheidungen treffen und schenken mir den Mut, auch entsprechende Veränderung zuzulassen. Dankbar gehe ich in den heutigen Tag, in jeden neuen Augenblick mit dem Gottesbewusstsein: ICH BIN GÖTTLICHE KRAFT UND MACHT – ICH BIN LIEBE AUS IHR ERSCHAFFE ICH JEDEN NEUEN AUGENBLICK!“

Verweile einen kleinen Moment in der Ruhe, in der Stille und folge Deinem Atem. Visualisiere Dich SEELE in einem Meer leuchtender, strahlender, reinster Energie, in dem Du Dich heute bewegst, aus dem Du heute Deinen Tag erschaffst!  Folge noch 7-11x Deinem Atem, atme die Essenz die göttlichen Heilstroms und sei Dir bewusst, auch er trägt Deine reine Seelenenergie.
Beim Ausatmen steuere die Energie des göttlichen Heilstroms durch den geschlossenen Mund in Deinen Körper und gehe dann in Deinen Alltag, bzw. zur heutigen Lektion Nr. 98


Lektion 98
Ich will meine Rolle in Gottes Heilsplan akzeptieren!

 

Fühle heute ganz bewusst in Dich hinein und fühle, wo es Bereiche in Deinem Leben gibt, die Du bisher noch nicht akzeptiert hast. Wo suchst Du noch Schuld bei Deinem Gegenüber, wo trägst Du jemand noch etwas nach.

Mach Dir bewusst, solange Du immer wieder in diese unschönen Situationen gedanklich hinein gehst, rührst Du diese „Schmutzwasser“ auch wieder um und lässt gibst damit diesen Energien die Möglichkeit Dich zu begrenzen.

Entscheide Dich heute dafür, dass die vielen zurückliegenden, unschönen Situationen nicht mehr geändert werden können. Und auch, dass Du immer dann, wenn Du sie wieder in Deine Aufmerksamkeit holst, sie Dir genau das unschöne Gefühl von damals geben.

Akzeptiere, dass dies so war und auch, dass es ein unschöner Teil in Deinem Leben gewesen ist.
Frage aber auch in Dich, was Dich diese Situation  erkennen lies, was Du bspw. aus ihr entnehmen konntest. Du wirst dann spüren, dass auch jede Herausforderung ihren Sinn hat und vor allen Dingen, dass Du an ihr wachsen konntest.

Ich wünsche Dir einen herzlichen Sonntag, mit allem was Dein Herz mit Freude berührt!

lichst 

Gabi Maria Fenner
DEIN MAGNET FÜR DAS GUTE♥

 

Literaturhinweise:

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

**Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Hinweis zum ABO: Das ABO erfolgt über den Anbieter Followistic. Bitte beachte, dass nur Du selbst Dich selbst wieder von diesem ABO abmelden kannst. Dazu findet Du unterhalb des Beitrags eine Abmeldefunktion (Unscribed). Ich selbst habe keine Möglichkeit, Dich hier aus dem Verteiler zu nehmen!12091217

Bildquelle: Pixabay.com
https://pixabay.com/de/christus-jesus-religion-mosaik-898330/0721020