Ein Kurs in Wundern – Lektion 07/2018

Unsere Gedanken sind oft wie ein Zahnrad, das sich nicht nur Kreis dreht, sondern auch noch dafür sorgt, andere Stellen in mir zu bewegen. So, dass ich mich dann nicht mehr wohl fühle. So, dass ich kein Vertrauen spüre. So, dass ich mich alleine fühle….usw…  Ein ewiger Kreislauf der uns manchmal wie ferngesteuert lenkt, uns an alten Vorstellungen festhalten lässt. Unsere Gedanken sind oft die Ursachen dafür, dass wir Dingen die uns nicht gut tun mehr Bedeutung schenken, als es sollte.

female-1769658_1280


Und sobald unsere Gedanken in „Schwung“ gekommen sind, drehen sie sich nicht nur in unserem Kopf, sondern wirken wie in einander verwobene Zahnräder auf allen Ebenen.

Gedanken sind Grundlagen von vorangegangenen Ereignissen, die meist dazu führen, dass sie uns mehr „schaden“ als gut tun.

 

In den vorherigen Lektionen haben wir „versucht“ unsere Gedanken mal zu beobachten, zu sehen, wann sie in uns aufkommen und auch, was sie mit uns machen. In der Selbstreflektion dürfen wir hier sehr viel für uns erkennen, dass es uns auch sehr viel leichter machen kann, gerade die Gedanken zu „ENTlassen“, die seither in uns eingesperrt waren und entsprechend unser Wohlbefinden nicht gefördert haben.

Solltest Du die Übungen von den Vorlektionen noch nicht gemacht haben, so möchte ich Dich heute nochmals motivieren, diese doch zu tun. Du wirst spüren, dass Du hier sehr viel über Dich selbst erfahren kannst. Und auch so empfehle ich immer wieder, seine „Gedanken“ zu kennen. Zu wissen, sind meine Gedanken eher positiv, oder schwingen sie im Schatten.

Du wirst auch spüren, wie schwer es „bewusst“ ist, sich auf einen Gedanken zu konzentrieren, da wir soviel schon in uns aufgenommen haben, dass ein Gedanken den anderen regelrecht jagt und wir am Ende spüren, wie anstrengend „denken“ sein kann.

Bewusstest denken heißt für mich, in die Ruhe zu gehen, um mich darauf zu konzentrieren, was ich am Ende möchte. Dies geschieht nicht während des Alltages, sondern immer in stillen Momenten. Auch in diesen stillen Momenten schöpft Du die Kraft und vor allen Dingen die Macht über Deine Gedanken. Und genau in diesen ruhigen Momenten kannst Du durch bewusste Imagination zu den Gedanken geführt werden, die Dir gut tun und die Dir auch mit der Zeit ein gutes, gefestigtes Fundament für Deinen wahren Spirit geben.

Wohin möchtest Du Deine Gedanken „wissen“. Auch hier habe ich Dir in den letzten Lektionen schöne Möglichkeiten an die Hand gegeben, göttlich zu denken. UND, wie gesagt, dies bedeutet nicht etwas schön zu reden, sondern zu wandeln.

Zu erkennen: „Das was war, kannst Du nicht mehr ändern. ABER Du kannst jeden Moment dazu nutzen, dass Du die Vergangenheit akzeptierst. Dass Du daraus entstandenen Gefühlen, die noch in Dir wirken, die Chance schenkst sich zu wandeln. Ja auch zu vergeben, um in Dir selbst wieder Ruhe und auch inneren Frieden zu spüren.

Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Dankbar heiße ich das neue Jahr, den neuen Augenblick, mein neues SEIN im Herzen willkommen. Öffne mich für all das, was sein darf. Werde mir bewusst, dass geboren wurde, um hier auf der Erde meine Erfüllung zu leben. Dankbar nehme ich das Geleit all meiner höchsten Lichtmächte und -kräfte an!“ Verweile einen kleinen Moment in der Ruhe, in der Stille und folge Deinem Atem, der Dich mit jedem Atemzug mehr und mehr nach innen trägt!  Dann gehe zur heutigen Lektion Nr. 7


Lektion 7
Ich sehe nur die Vergangenheit!

 

 

Wie stimmig ist dieser Leitgedanke für Dich. Fühle direkt in Dein Herz. Ist es so, dass Du Dich mehr in der Vergangenheit aufhältst und diese Tag für Tag in die Gegenwart ziehst. Dies geschieht oft leise…. Wir stehen auf und denken im gleichen Moment an die Gedanken von gestern. An das was uns Angst macht. Wir fragen aber nicht, woher Ängste oder Sorgen entstehen.

Wir sehen, dass wir im Außen „PRObleme“ haben, lassen aber durch den ständigen Fokus auf die Angst nicht oder nur sehr schwer zu, dass dieses PROblem gelöst wird. Obwohl in ihm oft schon die Lösung liegt.

Du magst nun vielleicht denken, dass Dein PROblem ja wirklich besteht und da stimme ich Dir zu. Nur mit passiven Denken – sich in der Vergangenheit bewegen – verdichten wir die Sicht auf die Lösung. Ich kenne es zu gut, wenn die Angst (die Sorgen, die Wut, die Enttäuschung usw. ) zu groß ist und uns fast ohnmächtig macht.

Doch es ist wichtig, dass wir uns bewusst in solchen Momenten sagen: „Ich kann es jetzt gerade nicht ändern. Und ich öffne mich für die Möglichkeiten, die es braucht, dass ich die Vergangen-heit (die Ursache meines PROblems) loslassen kann.“

Verweile nicht in bestimmten Gedanken, sondern sei aktiv und frage Deine höheren Mächte und auch Dein Unterbewusstsein: „Was ist es, dass mich davon abhält, glücklich ……….
(in meiner Beziehung zu sein – oder finanziell glücklich zu sein…. oder die berufliche Erfüllung zu finden?“. Frage Dich dies nicht im Außen, sondern gehe dazu in die Ruhe. Atme 5-7x tief ein und aus, verbinde Dich über das Gebet oben mit Deinen höheren Mächten und auch mit Deinem Unterbewusstsein und stelle dann Deine Frage. Ganz ohne Erwartung bleibe einen Moment in der Ruhe und schaue was mit Dir geschieht. Bleibst Du in der Wertigkeit des PROblems oder spürst Du, wie Du ENTspannst und auch zulässt, dass sich Dir Wege und Möglichkeit öffnen, die Dir helfen aus dem Gedankenkarusell zu entziehen…

Sei in den Momenten wo Dich die Vergangenheit einholt aktiv – lasse nicht länger zu, dass Dich die Emotionen und Gefühle der Vergangenheit im „Griff“ haben und Du sie damit noch tiefer in die „einsperrst“. Nehme diese o.g. Übung und setze die klare Absicht/Intention: „Ich werde nicht länger an diesen eingesperrten Gedanken festhalten. Ich erlaube mir, diese zu lösen, damit all meine angestauten Energien wieder frei in mir fließen können.

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
DEIN MAGNET FÜR DAS GUTE♥

 

Literaturhinweise:

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Hinweis zum ABO: Das ABO erfolgt über den Anbieter Followistic. Bitte beachte, dass nur Du selbst Dich selbst wieder von diesem ABO abmelden kannst. Dazu findet Du unterhalb des Beitrags eine Abmeldefunktion (Unscribed). Ich selbst habe keine Möglichkeit, Dich hier aus dem Verteiler zu nehmen!12091217

Bildquelle: Pixabay.com
https://pixabay.com/de/christus-jesus-religion-mosaik-898330/07210205