Ein Kurs in Wundern – Lektion 05/2018

Hast Du Dir vielleicht im neuen Jahr den Vorsatz genommen, ruhiger und gelassener zu sein. Dich weniger aufregen zu lassen und mehr auf Dich selbst zu achten? Dann tust Du Dir Gutes, ich wünsche Dir sehr, dass Du es schaffen wirst. Lass Dich also nicht gleich wieder von dem Alltag dazu verleiten, zu viel Energie in nicht wirkliche Dinge zu hängen.

Wir sind leider oft noch zu sehr durch äußere Einflüsse geprägt, die uns Angst machen und auf die wir mit „Aufregung“ reagieren.

meditation-1384758_1920
Schaue Dir mal alleine das Wort AUFregung an. Mir wird hier das Bild gereicht, dass es in mir einen Punkt gibt, der dann gedrückt wird und in mir eine niedrige Emotion, eine Angst auslöst.

AUFregung bedeutet, etwas macht sich in mir aktiv!

 

Sei Dir bewusst, dass gerade die Vorsätze zum neuen Jahr auch Druck auslösen können und vor allen Dingen immer DEN MANGEL darstellen, den Du gerade verspürst!

Ich nehme mich da nicht aus, habe aber gelernt, mir für das neue Jahr keine Vorsätze zu nehmen. Vielmehr gehe ich weiter im Vertrauen den Weg, dass sich mir meine Visionen auch offenbaren werden, immer zur gegebenen Zeit!

Und glaube mir, dies war und  ist ein Lernprozess, der mich schon manchmal wirklich auch wütend gemacht hat. Doch auch hier wurde ich eines Besseren belehrt, dass gerade die Moment der AUFregung auch Widerstände sind, die eine Lösung in diesem Moment nicht zulassen.

Ich liebe die hawaianische Energie, den hawaianischen Spirit, den dieser basiert auf das absolute Vertrauen. ALOHA bedeutet u.a. Vertrauen in das Leben zu haben und auch Widerstände los zu lassen.

Oft wird gerade in Momenten, wo man einen Wunsch „aufgegeben“ hat, der Wunsch zur Wirklichkeit. Ich möchte Dich hier natürlich nicht motivieren, Deine Ziele „fallen zu lassen“, doch ich möchte Dich motivieren, dass Du in die ENTspannung gehst und vielleicht auch einfach Dein inneres Licht (nennen wir es mal Dein Herz) für Dich wirken lassen!

Gehe aus der Kontrolle heraus und glaube an Deine Ziele, Visionen – an die Erfüllung Deines Lebens. Denn es liegt immer an dem Einzelnen selbst, ob er/sie zulässt und die AUFregung auslebt oder ob er/sie erkennt, was diese Aufregung ihm auch sagen möchte.

Natürlich werden wir alle irgendwann und irgendwie eine innere Unruhe und/oder Aufregung verspüren. Wir sind Menschen, leben auf dieser Erde, werden vom Außen tangiert. Da bleibt (leider) Aufregung nicht immer aus. ABER, quasi die Chance dahinter erkennt, dass man genau in diesem Augenblick einen Punkt in sich lösen kann. Daher zieht jede Aufregung und auch jede Angst die Chance wahrzunehmen, das Thema zu erkennen, um es letztendlich zu klären.

Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Dankbar heiße ich das neue Jahr, den neuen Augenblick, mein neues SEIN im Herzen willkommen. Öffne mich für all das, was sein darf. Werde mir bewusst, dass geboren wurde, um hier auf der Erde meine Erfüllung zu leben. Dankbar nehme ich das Geleit all meiner höchsten Lichtmächte und -kräfte an!“ Verweile einen kleinen Moment in der Ruhe, in der Stille und folge Deinem Atem, der Dich mit jedem Atemzug mehr und mehr nach innen trägt!  Dann gehe zur heutigen Lektion Nr. 5


Lektion 5
Ich rege mich nie aus dem Grund auf, den ich meine!

Fühle mal in den Gedanken einer Aufregung hinein und nehme Dir zeitlich den letzten Moment Deiner letzten Aufregung mit in Deinen Fokus. Blicke mal zurück und reflektiere diesen Moment noch einmal. Dann wirst Du vielleicht sofort spüren können, dass dieser Moment der Dich hier AUFgeregt hat, vielleicht aus heutiger Sicht gar keine solche Gewichtung mehr hat und im Prinzip es nicht wert gewesen ist, sich aufzuregen.

Doch fühle dann tiefer und frage direkt: „Was hat die Aufregung ausgelöst. Welcher noch wunde Punkt in mir wurde hier aktiv“. Sei einen Moment still und lausche dem, was da in Dir hochkommt. Vielleicht ein Bild, vielleicht ein Gedanke, vielleicht Gefühle die sich im Körper zeigen.

Verdränge diese Information nicht länger. Negative Gefühle dürfen sein, gerade in Momenten in denen wir uns aufregen. Hole es in Dein Herz, lasse es dort zu und gehe bspw. in eine kurze Atmung. Atme LIEBE ein und ströme es mit dem Ausatmen aus den Mund visuell auf diese Aufregung, auf diese Angst. Mache das 5-7x und lausche dann in Dein Herz.

Spüre, Deine Aufregung wird sofort weniger, es relativiert sich. Du kannst es direkt spüren und hier hast Du auch die Kraft und die Macht, es vollständig zu lösen. Verdränge niemals solche Dinge, rede sie niemals schön. Ein verdrängtes, negative Gefühl bildet immer wieder einen Nährherd und bildet im Hintergrund eine enorme Resonanzfläche die wie ein Magnet sehr schnell weitere ähnliche Erlebnisse anzieht, die Dich aufregen.

Setze dieser Aufregung einen Gegenpol und mache Dir bewusst, es gibt so viele Aufregungen auf dieser Welt, dass sie uns systematisch „ausschalten“ können. Doch lasse dies nicht zu, sondern ENTfalte Deinen Geist und erkenne die wahre Ursache hinter DEINER Aufregung.

Setze Dir den Anker: „Ich rege mich nicht länger über (benenne den Grund der Aufregung) auf, denn ich kann diese Situation jetzt gerade nicht ändern. Ich akzeptiere, dass dieser Moment ist, wie er ist. Öffne mich dafür zu erkennen, was er mir sagen möchte. Ich erkenne das DAHINTER. Erkenne den wahren Grund, warum ich mich jetzt gerade über diese Situation aufrege…. “

Gehe dann in die Ruhe und erlaube alle Deinen höheren Lichtmächten, dass sie Dich unterstützen und Dir hier auch wirklich die entsprechenden Antworten, ggfs. mit Lösungen, reichen!

♥lichst 

Gabi Maria Fenner
DEIN MAGNET FÜR DAS GUTE♥

 

Literaturhinweise:

Zum Kurs in Wundern
Der Kurs in Wundern ist der Legende nach durch Jesus übermittelt und von Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981) einer US-amerikanische Psychologin niedergeschrieben worden.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das die Blockaden entfernen möchte, „die dich daran hindern, dir der Gegenwart der Liebe […] bewusst zu sein“. Das Buch benutzt eine christliche Terminologie, wobei es jedoch verschiedene christliche Begriffe auf eigene Weise auslegt. Mit Wunder ist nicht die übliche Veränderung äußerer Phänomene gemeint, sondern der Geisteswandel des Aspiranten. Dieser Prozess wird im Buch als Heilung bezeichnet.

Der Kurs in Wundern ist eine Lehre, durch die wir Informationen erhalten, die uns sonst niemand in dieser Präzision anbietet. Die psychologische Sicht, die uns hierdurch gereicht wird, geht weit über unser bisheriges Lernen hinaus, denn es ist ein Kurs in Erfahrung. Wer bereit ist in die Erfahrung dieser Lehre einzutauchen, wird einen unermesslichen Schatz für sich finden. Der Zweck des Lebens besteht darin, die anstehenden Lektionen zu lernen, damit wir erwachen können.

Der Buch kann hier bestellt werden:  Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag

*Sieben kleine Worte – Das Buch zu dem Gebet: „Bitte heile alle meine auf Angst basierenden Gedanken…“findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle

Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Heutige Bildquelle: Michaela Krauthaker – farbenstaub.com

Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!
162330302411111410

(*1*) Auszug aus dem Buch Genauso hatte ich es mir ausgemalt!

* „Wenn die Identität der Fülle von verschmutzten Erinnerung belastet ist, kann sie ihre Bestimmung nicht ausleben und fühl sich eingeengt*“ Zitat von Irene Schwonek

Rechtlicher Hinweis:  Alle meine Beiträge auf meinem Blog sind energetischer Natur. Sie ersetzen niemals den Besuch bei einem Arzt oder Fachtherapeuten.  Jede/r LeserIn handelt hier eigenverantwortlich für sich!

Hinweis zum ABO: Das ABO erfolgt über den Anbieter Followistic. Bitte beachte, dass nur Du selbst Dich selbst wieder von diesem ABO abmelden kannst. Dazu findet Du unterhalb des Beitrags eine Abmeldefunktion (Unscribed). Ich selbst habe keine Möglichkeit, Dich hier aus dem Verteiler zu nehmen!12091217

Bildquelle: Pixabay.com
https://pixabay.com/de/christus-jesus-religion-mosaik-898330/07210205