Ganzheitliches Denken

So wie wir viel zu flach atmen, denken wir auch viel zu sehr aus dem Kopf, anstatt aus dem Herzen. Dies lässt uns nicht im ganzheitlichen Denken sein. Heißt, lässt uns weniger die wichtigen Impulse der Seele und auch unserer göttlichen Führung wahrnehmen. Sondern lässt uns immer wieder Entscheidungen treffen, die der „Sicherheit und der Norm“ dienen.

Ich möchte Dir hier eine Übung zur Hand geben, die mir die geistige Welt gereicht hat. Wichtig ist, dass Du Dich zuvor immer mit dem Licht Gottes verbindest. Idealerweise Dich zuvor noch in den göttlichen Heilstrom stellt um dann in das ganzheitliche Denken gehen zu können.

Vielleicht mag Dir diese Form des Denkens zu Beginn etwas fremd vorkommen. Doch vertraue und folge einfach dem Impuls, den ich Dir hier weitergebe.

Versuche die Übung mehrfach am Tag zu wiederholen. Du wirst sehen, dass dies eine großartige, ja göttliche Wirkung auf Dein künftiges Denkverhalten hat.

Warum ist das so: Mit dieser Übung verbinden wir nicht nur die linke und rechte Gehirnhälfte, sondern auch alle Gehirnregionen. Ist dies der Fall, öffnest Du verstärkt den Kanal zur göttlichen Quelle und kannst direkt von dort auch entsprechende Informationen nicht nur in Deinem Gehirn aufnehmen, sondern dieses steuert aus den unterschiedlichen Regionen die Informationen an Dein gesamtes Energie- und Körpersystem weiter.

Ich lade Dich jetzt ein, versuche die Übung einfach mal aus und praktiziere sie mehrfach am Tag und dies für die Dauer von 21 Tagen. Wenn Dir die Übung gut tut, freue ich mich gerne über eine Feedback und auch über eine Weiterempfehlung meiner Seite.

Mit einem Klick auf das nachfolgende Bild, kommst Du direkt auf meinen Podcast zur Übung!

psyche-518161_1280

DANKE dass ich Dich im Herzen und in Deinen Gedanken berühren durfte!

Herzlichst, Gabi Fenner
MAGNET FÜR DAS GUTE ♥