Archiv des Autors: Gabi Fenner

Ein Kurs in Wundern – Lektion 170/2018

Ich höre so oft die Worte: „Wie kann Gott nur so viel Leid zu lassen“. Doch wer sich mit dem Leben auch beschäftigt, wird erkennen, dass Gott niemals grausam oder ungerecht ist. Sondern vielmehr, dass wir einer Denk- und Sichtweise unterliegen, die keineswegs einen göttlichen Ursprung hat!

Alles was wir so in unserem Alltagsbewusstsein erleben, ist das was wir tief in uns irgendwo vergraben haben. Ich konnte das sehr lang nicht für mich annehmen und wollte das auch nicht hören. Heute, nachdem ich nun schon sehr lange auf meinem Weg bin, weiß ich sehr wohl, was damit gemeint ist.

Du musst diese leitende Hand nur für Dich annehmen, sie für Dich und Dein Leben nutzen.  Denn Tag für Tag erhalten wir die göttliche Liebe, nur leider spüren wir sie so oft viel zu wenig, um sie auch zu nutzen. Und ich kann es immer nur wiederholen, es ist wichtig, dass Du dies für Dich erkennst und auch nutzt!   Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 169/2018

Gestern war das Thema die göttliche Gnade. Dies ist ein göttlicher Aspekt, es ist die Liebe Gottes. Gnade ist LOSLASSEN was gewesen ist. Gnade ist umdenken auf die Seite des Lichtes. Gnade ist Liebe.  JA, es ist das Annehmen von sich selbst und das Erkennen, dass es dort oben im Universum eine unendlich Essenz gibt, die stärker ist als alle „niedrigen“ Energien und deren Aspekte.

EINSSEIN mit diesem Feld, mit dieser kosmischen Urkraft, das sollte Dein Ziel sein. Selbst dann, oder auch GERADE dann, wenn es im Außen völlig anders ausschaut.  Es sind Deine Gedanken, die Dich bestimmen und Dich das Außen auch so erleben lassen, wie Du denkst.

Herz_VergebungAuch heute gilt: Oft ist es nur eine Änderung der Blickrichtung, um festzustellen, dass wir uns selbst den Weg durch Schuld und Schuldzuweisung blockieren.

Sobald wir bereit sind, Schuld jeglicher Art auch hinter uns zu lassen, öffnen sich uns ungeahnte Türen und Tore, um in die Leichtigkeit gehen zu dürfen. In die Vergebung!

Du wirst spüren, wenn Du wirklich Gnade zulässt, für Dich und für die Menschen, die Dich verletzt haben, wirst Du eine unendliche Befreiung erleben. Es geht niemals um Recht oder Unrecht. Es geht um das EINSSEIN mit dem Gottesbewusstsein.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 168/2018

Die meisten Menschen stehen in ihrem Leben irgendwann an einem Punkt, wo sie überlegen, welchen Weg gehe ich jetzt weiter. Diese Frage habe ich mir vor sehr vielen Jahren, als ich in einer großen Lebenskrise steckte, auch gestellt. Meine Formulierung war etwas anders, doch der Sinn, der Gleiche. Die Antwort kam unverholen und es war nichts mehr, wie es war!

„Es muss doch noch irgendetwas in meinem Leben geben, was mein Leben wieder lebenswert macht. Was ist das“. Wie gesagt, und schon kurz darauf erhielt ich Antwort von einer „Stelle“, mit der ich nie gerechnet hätte, dass es so was gibt. Seither ist mein Leben in völlig anderen Bahnen verlaufen, ich habe mich auf den Weg gemacht um zu erkennen, was ich übersehen habe. Ich wurde fündig und begann, Steine und Hürden aus dem Weg zu schaffen, damit sich mir der Weg ebnet, der es mir leichter macht.

Herz_VergebungUnd oft ist es nur eine Änderung der Blickrichtung, um festzustellen, dass wir uns selbst den Weg durch Schuld und Schuldzuweisung blockieren.

Sobald wir bereit sind, Schuld jeglicher Art auch hinter uns zu lassen, öffnen sich uns ungeahnte Türen und Tore, um in die Leichtigkeit gehen zu dürfen. In die Vergebung!

Ich spreche hier auch von eigener Schuld, die wir empfinden. Die wir uns aufgelastet haben, oder uns aufgelastet wurde. Auch von Kollektivschuld, Ahnenschuld usw.  Ich habe gelernt, aus Verurteilung, Bewertung, aus Schuld heraus zu gehen. Ich schreibe von Vergebung, auch mir selbst gegenüber – dem Empfinden auf ganzer Linie völlig versagt zu haben. Dieses Empfinden quälte mich damals so sehr.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 167/2018

Es gab so viele Momente in meinem Leben wo ich mich fragte: „Was habe ich nur getan, weil mir mein Leben von Kindesbeinen an so schwer begegnet?“. Heute weiß ich, warum ich so viele Lebenserfahrungen machten durfte. So manches Mal im Rückblick muss ich sogar über manche Situation schmunzeln, wo ich früher fast daran zerbrochen bin.

Vielleicht geht es Dir ähnlich und vielleicht wünscht auch Du Dir ein „leichteres Leben“. Seit ich mich meiner Berufung geöffnet habe, ist schon sehr vieles sehr viel leichter geworden. Doch natürlich gibt es auch in meinem Leben immer wieder Herausforderungen, da ich wie Du als Mensch hier auf Erden lebe und auch ein Umfeld habe, welches eben auch seine Herausforderungen hat.

planet-1404516_1280


Fakt ist: Wir alle können unser Leben absolut zum Positiven wandeln. Der Weg ist vielleicht ein wenig anstrengend, doch nie anstrengend genug, um in zu erreichen.

Ich gehe ihn schon lange und bekomme immer mehr „leichtere“ Lichttools gereicht, die den Weg wirklich leichter und auch lichtvoller machen. Transformation findet mehr denn je statt!

Gerade jetzt ist es zu spüren, dass all die lichtvollen Samen, die wir genährt haben, sich ENTfalten. Und es fühlt sich so gut an. Immer mehr, ein Stück mehr im Leben angekommen zu sein. Die Geistige schubst uns hier auch immer wieder an. Und wer nicht „hinhören/hinsehen will, bekommt es unmittelbar zu verstehen.“

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 166/2018

Der heutige Leitgedanke vom Kurs möchte zum Ausdruck bringen, dass wir alle die Gabe habe, Selbstheilungskräfte zu aktivieren, auf kosmische Lichtkräfte zurück zu greifen und auch die Essenz Gottes – die allumfassende Liebe – für uns zu nutzen.

Bestimmt hast Du schon mehrfach selbst (Lösungs-)gedanken gehabt, wo Du Dich im Nachhinein gefragt hast, wo diese herkommen. Oder auch die berühmten „Zufälle“, die es so nicht gibt, sind schon alles Zeichen, dass die Gabe Gottes in Dir liegen.


Du denkst an jemand, plötzlich steht die Person vor Dir – oder ruft Dich an, schreibt Dir ne Mail usw….

Oder Du hast einen Geistesblitz in den Gedanken, der genau zu dem Thema passt, welches Du gerade hinterfragt hast.

 

All dies sind wie gesagt keine Zufälle. Hier wirken „höhere Mächte“, die nicht außerhalb von uns sind, sondern direkt in uns. In unseren Energiespeichern, in unserer Herzintelligenz, einfach in unserem SPIRIT – in unserem Geist!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 165/2018

Die Quelle es Lebens liegt immer in uns selbst. Ein Stück weit „entspringen“ sie unseren Gedanken und formen unser Leben, unser Außen. Doch wir sind hier in unserem Wachbewusstsein leider noch immer sehr stark begrenzt.

Denn wir alle tragen unendlich viele Fähigkeiten in uns, damit wir damit locker und leicht über 100 Leben füllen könnten. In einer Selbstorientierungsaufgabe für das wahre Selbst hat mir jemand die Aufgabe gegeben sofort und spontan eine Liste mit 100 Fähigkeiten zu schreiben
(die Aufgabe lautete: nicht weniger!) Du kannst Dir denken, wie viele Fähigkeiten aus dieser Spontanität niedergeschrieben habe, weil mein Wachbewusstsein sofort blockiert hat!

spiritual-1141689_1280
Und so begrenzt dieser Augenblick auch wahr, so begrenzt habe ich lange meine Fähigkeiten gelebt – sprich: „Ich habe sie  nicht in mir gespürt und sie mir auch nicht zugetraut!“

 

So lade ich Dich jetzt gleich ein, Zettel und Stift zu nehmen und spontan Deine Fähigkeiten nieder zu schreiben. Es müssen ja nicht gleich 100 Fähigkeiten sein. Danach……

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 164/2018

Die Gegenwart bietet immer die Chance der Veränderung. Die Vergangenheit liegt hinter Dir, die Zukunft ist erst morgen. Daher ist der JETZT-Moment immer der Augenblick der Entscheidung, in welcher Essenz, in welcher Energie Du Dich bewegen magst.

Oft bedarf es lediglich einer richtigen Information, um PRObleme zu lösen. Für die gilt es nicht nur offen zu sein, sondern vielmehr diese Information auch einzuholen!

Ich habe gelernt, dass ich schaue, wo ich vielleicht eine falsche Information habe, die mich ständig wieder in alte Themen führt, oder aber, welche wichtige Information mir noch fehlt, bzw. ich einfach unbeachtet lasse!

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 163/2018

Viele Menschen haben Angst vor Veränderung. Angst davor, etwas zu verlieren, etwas zurücklassen zu müssen. Oft auch begleitet mit großer Unsicherheit. Und gerade das hindert sie daran, auch Neues zuzulassen. Das Leben besteht immer aus einem Zyklus. Es kann niemals nur „aufwärts“ gehen, es braucht auch immer wieder Augenblicke der Ruhe (Stillstand) oder auch manchmal der Rückblick. Wenn etwas zu Ende geht, muss es nicht heißen, dass das Leben damit aufhört. Jedoch ist auch die endlich….

In Momenten, in denen das Leben oft alles andere als leicht ist, darf es nicht sein, dass die Angst siegt. Ich weiß, wie schwierig es ist, in Momenten zwischen Bangen und Hoffen nicht aufzugeben und sich zu positiven Gedanken fast zu „zwingen“.

Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 162/2018

ICH BIN, diese beide kraftvollen Worte, die Deine eigene wahre Identität darstellen setzen in Dir magische Kräfte frei. Denn mit diesem beiden Worten sprichst Du den Gottesaspekt in Dir an.
Du schenkst ihm Deine Aufmerksamkeit und lässt ihn spüren, dass Du ihn in Dir erkennst und aus ihm wirkst. Es ist die Aktivierung Deiner göttlichen Selbstoffenbarung! Wer dies weiß, achtet darauf, dass diesen beiden Worten auch wirklich nur positive Worte und Gedanken folgen.


ICH BIN – diese beiden hochschwingenden Worte stellen den göttlichen Funken in Dir selbst dar. ICH BIN, DER/DIE ICH BIN sind Worte des göttlichen Ausdrucks an Dich selbst ♥ Weiterlesen

Ein Kurs in Wundern – Lektion 161/2018

Heute ist SONNtag. Er trägt eine WUNDERvolle Kraft und Energie. Sie trägt die Energie der göttlichen Ordnung und Vollkommenheit. Der VollENDung. Etwas darf sich positiv verändern. Genauso bin ich in den Tag gestartet. Längst schon wach im Bett liegend, habe ich mich in eine Selbsthypnose geführt und habe hier alle meine göttlichen Energien auf WUNDERvolle Art und Weise aktiviert. Besser kann ein SONNtag nicht starten, zumal es WUNDERschönes Wetter ist und die Vögel uns ihre schönsten Lieder trällern….

Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich (Zitat aus Afrika). Dieses Zitat begleitet mich seit mehr als 18 Jahre. Die Sonnenblume ist einer meiner Lieblingsblumen. Sie erreicht immer wieder mein Herz. Die Sonne selbst ist für mich Heilung und Kraft. Sie stellt für mich den physischen Körper Jesus da.

Wenn ich laufe stelle ich mich sehr oft mit offenen Armen hin und empfange die Sonne direkt in meinem Herzen. ErFÜLLung pur! Vielleicht spürst Du direkt beim Lesen die Kraft der Sonne, die unser Herz erwärmt. Sie ist die Kraft und das Leben Gottes!

Weiterlesen