Ein Kurs in Wundern – Lektion 266

Heute geht es darum, dass Du Dir immer mehr verinnerlichst, jeden Samen den Du zum glücklich sein brauchst, auch in Dir zu tragen. Auch wenn Du das Empfinden hast, dass Du unglücklich bist, dass für Dich nicht genug gesorgt wird, oder Du nie richtig verstanden wirst, bist Du selbst der Nährherd, für Deine Gefühle.

Nun magst Du vielleicht denken, wie das sein kann. Alles was wir in der Absicht haben, alles was wir an Anweisungen (Gedanken) an unser Körper- und Energiesystem weitergeben, formt sich in die Materie. Das bedeutet, Deine Gedanken formen Deine Wirklichkeit.

Achte daher sehr genau darauf, was Du selbst über Dich denkst. Und gerade dann, wenn Du das Gefühl hast, dass Du KEIN Glückspilz hast, ist es an der Zeit zu hinterfragen, welchen Samen und nährst.

frog-1160850_1920
Als Du Dich auf die Reise auf diese Erde gemacht hast, hast Du alles eingepackt, was Du zum glücklich sein brauchst.

Irgendwann oder irgendwo „unterwegs“ hast Du vergessen, was Du eingepackt hast, um glücklich zu sein.

 

Du hast Dich im Außen orientiert, an den Menschen, an den Erwachsenen denen es ebenso ergangen ist wie Dir. Die auch vergessen haben, dass sie den Nährstoff (den Denkstoff) zum
glücklich sein in sich tragen. 

Das Gute daran ist, dass Du jederzeit die Möglichkeit hast, diesen Denkstoff neu zu entzünden. Also worauf wartest Du. Wie gesagt, Du hast alles in Dir. Dein kosmischer Ursprung wartet regelrecht darauf, dass Du diesen Denkstoff endlich ENTfaltest. Dass dieser kleine Same in Dir seine wahre Größe und Bestimmung annimmt.

„Verbinde Dich mit dem göttlichen Heilstrom  –  Spreche gedanklich:
„Ich stelle mich jetzt in den göttlichen Heilstrom ein. Nehme seine Energien tief in mir auf.
Durch Jesus Christus empfange ich den Heiligen Geist in mir! ICH BIN dankbar zu erkennen, dass ich selbst meinen inneren Glücksfunken entzünden kann. Dies werde ich JETZT tun, denn so spüre ich meine wahre innere Größe und ENTfalte sie im Aussen.“ Atme mehrmals tief in Dich ein und aus. Spüre wie Du loslässt von Schuld. Spüre wie Du frei wirst und gehe nun zur heutigen Lektion Nr. 266.

Spirale

Lektion 266
Mein heiliges Selbst wohnt in Dir, Gottes Sohn!

 

 

Wir alle kommen aus der Quelle der Liebe. Du selbst hast entschieden, hier Mensch auf dieser Erde zu sein. Manchen fällt es noch schwer, dies so anzunehmen. Es sind nicht Deine Eltern, die ENTschieden haben, dass Du als ihr Kind auf die Erde kommst. Du hast als Ursprung Deines Seins entschieden, Mensch auf dieser Erde zu sein. Deine Eltern (und auch Deine Geschwister, die gesamte Familie) haben sich Dir als Familie zur Verfügung gestellt.

Du selbst hast auch genau dies auf die Erde mitgebracht, was Dir in diesem Leben widerfahren ist. Ob es sich nun für Dich stimmig anhört, oder nicht. Schaue zurück und erkenne Dein Leben.
Vielleicht hast Du so oft an „Schicksalen“ gehadert, und doch im Rückblick wirst Du immer erkennen, was sie Dich gelehrt haben.

Erinnere Dich an Deine Macht, für Dich selbst zu bestimmen, so wie Du es einst als Seele getan hast, als Du Dich dazu entschieden hast, auf diese Erde zu inkarnieren. Hier hast Du sehr viel Macht genutzt, um dies auch zu erreichen. Und es scheint Dir gelungen zu sein, sonst könntest Du nicht diese Zeilen lesen.

So nutze genau diese Macht, diese Klarheit was DU möchtest, um Deinen Weg jetzt so zu formen, dass Du glücklich und zufrieden aus Deinem Leben schöpfen kannst. Zugegeben: „Gut Ding will Weile haben“ – oder anders gesagt, manchmal braucht es ein wenig Zeit.

Doch wenn Du auf dem Pfad des Glücks bleibst, auch dann wann Du es noch nicht direkt spüren kannst, so wird aus einem schmalen Pfad ein gefestigter Weg, der Dich in die Glückseligkeit führt ♥

Fühle in Dein Leben, spüre: „Was hat schon alles Dein Herz erfreut“. Nähre Dich an diesem kleine Glück, so wird Dir zur gegebenen Zeit auch das große Glück begegnen.

Der heutige Tagesimpuls:

Hand aufs Herzxs
“ ICH ENTscheide mich heute für einen Tag des Glücks.
Ich öffne weit mein Herz und sende die Essenz Glück hinaus in die Welt.

Es fällt mir leicht, denn ich erkenne meine göttliche Macht und Kraft, die mich glücklich sein lässt.“

 

 

Einen herzlichen Donnerstag für Dich. Bei uns scheint „golden“ die Sonne. Die Natur zeigt die Innenkehr an. Den Dank an den Sommer, an die wärmenden Momenten des Lebens. Sie möchte, dass Du diese Wärme in Dir einfängst. So begebe Dich raus in die Natur und atme die „goldene“ Sonne tief in Dein Herz.

Herzlichst, Gabi Fenner

Magnet für das Gute ♥

Literaturhinweise:
Ein Kurs in Wundern Greuthof-Verlag
* Das Buch zu diesem Gebet findest Du über diesen Link: Sieben kleine Worte: Debra Landwehr-Engle
Die Zahlen der Engel Doreen Virtue
Bildquellen: Sofern es keine eigenen Bilder sind,
stammen sie von pixabay.com
Eileen Caddy: Herzenstüren öffnen!16